Forest Lawn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • schlabbervieh schrieb:

      es ist alleine schon deshalb was anderes weil wir von michael jackson sprechen und nicht von ilse müller. da galten zu lebzeiten schon andere regeln und so wird es im tod auch sein.

      ich bleibe ebenfalls dabei. in dem moment wo die kinder nicht die möglichkeit haben dann an seinem grab in ruhe zu trauern wann sie wollen sollte die gruft oder was auch immer das ist, für die öffentlichkeit nicht zugänglich sein. die kinder waren sein ein und alles und da müssen die fans leider zurückstecken....und irgendwann is ja auch mal gut....


      Ich stimme dir zu 100% zu.
    • KingOfPop schrieb:

      Ja und? Und jetzt darf ich nicht an sein Grab gehen und mich dort von ihm verabschieden? Sondern die Sache im TV reicht aus?
      Also bitte, jetzt tut doch mal nicht so. Was in denn daran verwerflich??


      Das wir "nur" Fans sind.
      Es ist doch keine selbstverständlichkeit dort
      hinzudürfen nur weil man Fan ist.
      Das kommt hier manchmal aber so rüber.
      Das halt ich einfach für falsch.
    • Glove schrieb:

      Eine Sache bemängel ich bei dir badwoman.
      Wir gehören Null zur Familie.
      Wir kannten ihn nicht persönlich.
      Das ist noch ein großer Unterschied.


      Logisch gehören wir nicht dazu.
      Aber Michael hat auch für seine Fans gelebt, wir haben ihn geliebt und er uns!

      Nur weil Du nicht zur Familie gehörst kannst Du doch trotzdem Gräber von anderen Menschen besuchen!!!
      :wuff
    • Glove schrieb:

      Das wir "nur" Fans sind.
      Es ist doch keine selbstverständlichkeit dort
      hinzudürfen nur weil man Fan ist.
      Das kommt hier manchmal aber so rüber.
      Das halt ich einfach für falsch.


      Oh man bei manchen Frage ich mich wo die Leben. Ein Friedhof ist für alle da die trauern wollen PUNKT AUS!

      Michaels Kinder und Family werden schon besonderes Besuchsrecht haben so das kein Fan dort sein wird.
    • Er hat uns geliebt, aber er hat nicht für uns gelebt.
      Das sehe ich einfach nicht so krass wie du.
      Das ist einfach eine Naive Einstellung
      die ich nicht teilen kann.

      Sicherlich, aber das ist ein sehr spezieller Fall.
      Ich bin mir nicht sicher was Michael wollte,
      also lasse ich das einfach und entscheide mich
      nicht dorthin zu Pilgern.
    • Glove schrieb:

      Das wir "nur" Fans sind.
      Es ist doch keine selbstverständlichkeit dort
      hinzudürfen nur weil man Fan ist.
      Das kommt hier manchmal aber so rüber.
      Das halt ich einfach für falsch.


      Wieso falsch?
      Michael war ein Teil meines Lebens. Schon immer. Auch wenn eben nicht persönlich, aber er gehörte dazu und er tut es immer noch.

      Was ist bitte falsch daran sein Grab zu besuchen?

      Ich glaube es wird hier falsch interpretiert.
      :wuff
    • Glove schrieb:

      Eine Sache bemängel ich bei dir badwoman.
      Wir gehören Null zur Familie.
      .

      wie kannst du bei mir bemängeln, dass ich nicht verwandt bin mit michael? als hätte man einfluss auf seine verwandschaften :lol:
      und darum trauert man nicht oder weniger? wo steht das?
      es gibt millionen menschen auf gottes erde, die haben zu ihrer familie ein scheiss- oder garkein verhältnis.
      die haben vielleicht nur freunde und bekannte.
      und bei stars eben auch fans, die sie ihr lebtag geliebt unterstützt und letztlich auch finanziert haben.
      denen steht trauern also nicht zu? nur aus der ferne? endet also an der friedhofsmauer?
      das ist doch unfug.

      ansonsten nochmal -
      jeder muss das für SICH wissen.
      ich zwing hier niemandem meine meinung auf.
      also lasst ihr mir die meine.


      *
    • badwoman schrieb:

      wie kannst du bei mir bemängeln, dass ich nicht verwandt bin mit michael? als hätte man einfluss auf seine verwandschaften :lol:
      und darum trauert man nicht oder weniger? wo steht das?
      es gibt millionen menschen auf gottes erde, die haben zu ihrer familie ein scheiss- oder garkein verhältnis.
      die haben vielleicht nur freunde und bekannte.
      und bei stars eben auch fans, die sie ihr lebtag geliebt unterstützt und letztlich auch finanziert haben.
      denen steht trauern also nicht zu? nur aus der ferne? endet also an der friedhofsmauer?
      das ist doch unfug.

      ansonsten nochmal -
      jeder muss das für SICH wissen.
      ich zwing hier niemandem meine meinung auf.
      also lasst ihr mir die meine.


      tun wir. falsch ist sie meiner meinung nach trotzdem!! *nichhaun* :D
    • Ich will dich doch auch nicht bekehren.
      Du hast Recht, jeder sollte das tun,
      was er für Richtig hält. Ich möchte hier
      auch niemanden anmachen, oder abstreiten
      das ihr Michael geliebt habt und noch liebt, oder das Michael
      ein großer Teil in eurem Leben war. Geht mir nicht anders.
    • Glove schrieb:


      Ich bin mir nicht sicher was Michael wollte,
      also lasse ich das einfach und entscheide mich
      nicht dorthin zu Pilgern.


      und nun? sagt doch keiner, dass du da hin MUSST? oder?
      wer möchte, der soll, wer nicht, bleibt zuhause. so einfach ist das.

      und was die familienzugehörigkeit angeht...
      ich kann ohne weiteres auch bei lieschen müller oder frank schmidt ans grab - die muss ich im leben nie gesehn haben, dennoch kann ich ihnen gedenken am grab, wenn ich das will.
      hab noch nie gesehn oder gehört, dass trauern der familie vorbehalten bleibt.
      und ein friedhof ist ein ÖFFENTLICHES anwesen.
      da darf jeder rein, und sich frei bewegen, solange er sich den friehofsregeln entsorechend verhält.
      wo is dat problem?

      ich werde da im lebtag eh nicht hinkommen - mir kanns egal sein.
      dennoch finde ichs völlig normal und ok, wenn da jeder abschied vor ort nehmen möchte, der es sich leisten kann und das bedürfnis dazu hat.


      *
    • badwoman schrieb:

      und nun? sagt doch keiner, dass du da hin MUSST? oder?
      wer möchte, der soll, wer nicht, bleibt zuhause. so einfach ist das.

      und was die familienzugehörigkeit angeht...
      ich kann ohne weiteres auch bei lieschen müller oder frank schmidt ans grab - die muss ich im leben nie gesehn haben, dennoch kann ich ihnen gedenken am grab, wenn ich das will.
      hab noch nie gesehn oder gehört, dass trauern der familie vorbehalten bleibt.
      und ein friedhof ist ein ÖFFENTLICHES anwesen.
      da darf jeder rein, und sich frei bewegen, solange er sich den friehofsregeln entsorechend verhält.
      wo is dat problem?

      ich werde da im lebtag eh nicht hinkommen - mir kanns egal sein.
      dennoch finde ichs völlig normal und ok, wenn da jeder abschied vor ort nehmen möchte, der es sich leisten kann und das bedürfnis dazu hat.


      wir reden aber nicht von lieschen müller oder frank schmidt sondern von michael jackson und da sollte man dann doch noch mal einen unterschied machen, meinst du nicht ??? es wurde ja sein ganzes leben immer ein unterschied gemacht, warum also nicht im tod ??
    • also ich muss mich in jedem punkt bady anschliessen - und von benny und krähe ist es echt ein unmögliches gesabbel. furchtbar das hier lesen zu müssen!! boah bin ich grad sauer :grr
      ihr müsst ja net hingehen wenn ihr net wollt! es war doch damit zu rechnen dass leute und auch fans auf den friedhof kommen - denkt doch mal nach! glaubt ihr wirklich man lässt sich irgendwie davon abhalten??? :spinnen

      warum darf man michael nicht besuchen?!?! auf einem öffentlichen friedhof darf jeder dem grab einen besuch abstatten!! was ist daran so schwer zu verstehen???

      und dann dieses tamtam dadrum - versteh ich net - man kommt doch sowieso nicht an das grab direkt ran!!! schon nachgelesen in meinem text!?

      auf das mäuerchen vor dem mausoleum zu sitzen, da ist nix verwerfliches dabei, solange man die achtung wahrt - und dafür sind genug wachposten da - und ins mausoleum darfst du selbst nur 10 min. lang - und das nur alle halbe stunde. also was genau ist daran bitte jetzt so schlimm?!?

      ausserdem konnte SWR3 jetzt keinen massenandrang feststellen!!! so viel dazu :tatort

      für die nagativler unter euch - michael ist sicher noch einige zeit vor den fans sicher ... so schnell findet keiner sein grab!!
    • badwoman schrieb:

      und nun? sagt doch keiner, dass du da hin MUSST? oder?
      wer möchte, der soll, wer nicht, bleibt zuhause. so einfach ist das.

      und was die familienzugehörigkeit angeht...
      ich kann ohne weiteres auch bei lieschen müller oder frank schmidt ans grab - die muss ich im leben nie gesehn haben, dennoch kann ich ihnen gedenken am grab, wenn ich das will.
      hab noch nie gesehn oder gehört, dass trauern der familie vorbehalten bleibt.
      und ein friedhof ist ein ÖFFENTLICHES anwesen.
      da darf jeder rein, und sich frei bewegen, solange er sich den friehofsregeln entsorechend verhält.
      wo is dat problem?

      ich werde da im lebtag eh nicht hinkommen - mir kanns egal sein.
      dennoch finde ichs völlig normal und ok, wenn da jeder abschied vor ort nehmen möchte, der es sich leisten kann und das bedürfnis dazu hat.



      Hab ich auch nicht behauptet, habe dir nur meine Entscheidung
      mitgeteilt, die sich vllt auch änder könnte, aber im Moment denke ich
      eben anders als du.

      Ganz unrecht gebe ich dir da auch nicht...
      trotzdem bei Michael denke ich irgendwie anders.
      Er wurde sein ganzes Leben gejagt.
      Deshalb gönne ich ihm nur seine Ruhe.