Album "XSCAPE"

  • Nach Dauereinsatz : Finde weiterhin das die fertig produzierten Songs logischerweise die Demos schlagen. In 6 von 8 Fällen ziemlich klar sogar. Am stärksten bei Chicago hörbar, da hat Timbaland wirklich viel rausgeholt. Bei Slave hatte er auch nen guten Tag. Es ist natürlich eigentlich auch Quatsch das zu vergleichen...wenn man ehrlich ist. Die Verkäufe der Platte sprechen ja für das Konzept. Das wird hoffentlich auch in Zukunft der Dreh sein damit umzugehen. Jetzt packen sie heut Abend noch das Hologram druff und die Verkäufe laufen wahrscheinlich wie früher....crazy.

  • Also das finde ich, auch nach vielem Hören, überhaupt nicht.


    Gerade bei Chicago ist das Original so klasse. Die pure Schönheit im Lied, diese tiefe Trauer, dieses Gefühl....


    Bei der Timbaland Version viel zu oberflächlich, sicher technisch gut produziert, keine Frage, aber viel zu wenig Gefühl.... und viel zu sehr vertimbaland.


    Beim Original harmoniert einfach alles, auch wenn es "schlichter" ist.

  • Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass sich die Sache ähnlich wie bei Hollywood Tonight verhält.


    Bei Chicago Neu ist die Musikuntermalung Ursache für die Entfremdung (weg von der Traurigkeit, hin zur Chilligkeit), bei Hollywood war es die hinzugefügte Bridge die das Wesen des Liedes zerstört hat....


    Und genau darum geht es doch..... nicht?


    Deshalb vergeudete Zeit, leider....

  • Zitat aus dem Video: "Everybody loves Michael Jackson."


    Ich bin grad hin- und hergerissen mit meinen Gefühlen.........bin total stolz und happy über die Reaktionen auf das Album......


    es macht mich aber auch total nachdenklich und auch traurig, denn so lang ist es noch gar nicht her, da stieß man als Michael Jackson Fan auf Unverständnis und wurde z.T. heftigst angegangen (ich habe mich dadurch von so einigen Bekannten lieber verabschiedet) und auch Michael ging es damals nicht besser.
    Ich hätte es ihm von ganzem Herzen gewünscht diesen Enthusiasmus noch einmal zu erleben, es hätte ihm gut getan..... :sad

    [CENTER]Some people like to sleep well and give.
    Some people like to eat well and take.
    I guess, I like to sleep well!

    Michael Jackson[/CENTER]



  • Stimmt, "Chicago" hat genau zu viel Timbaland wie "Thriller" zu viel Rod Temperton. :D Das ist einfach nicht Michael pur. Deine Argumentation ist irgendwie....nicht schlüssig?! "Chicago" als Demo hat vorallem starke Vocals. Das wars im Prinzip. Dieses 90er Jahre Hintergrundsklimbim macht doch keinen fertigen Song. Erst Recht nicht im Jahr 2014. Du verkennst völlig die Leistung der Produzenten. Die haben ein neues Michael Jackson-Werk erschaffen ohne Michael. Das ist wie ein Drahtseil-Akt ohne...ja, ohne Drahtseil. "Xscape" mit den fertigen Versionen klingt wie ein Album aus einem Guss in bester MJ-Tradition. OBWOHL die Demos aus völlig unterschiedlichen Phasen stammen. Das ist einfach mal grandios und darf man auch so anerkennen. Du tust den Demos gar keinen Gefallen, wenn du sie mit fertigen Versionen vergleichst. Im übrigen bist du der einzige hier, der das irgendwie nicht recht verstehen will. Die einzigen beiden fast-fertigen Songs unter den Demos sind "A Place with no name" und "Xscape". Bei "Xscape" ist es natürlich streitbar, aber selbst da muss man ja sagen passt es in der neuen Version ins Album, auch wenn man, wie Simon das glaube ich auch schon schrieb, im Grunde genommen wie bei den 95er Scream-Single-Remixen (listen to naughty by nature-mix hehe* ) den Charakter wider den Vocals verändert hat. Bei "Place" hat Stargate das aber so sensationell gemacht, da kann man das nur abnicken und sagen Groß! Beamt Michael ins hier und jetzt. Im Grunde hat Timbaland meines Erachtens nichts anderes gemacht als Riley fürs Dangerous-Album mit den ersten 6 Tracks. Den Sound "fresh" gemacht und dabei trotzdem Michael erhalten und glänzen lassen. Auf einem "normalen" Mj-Album hättest du jetzt noch Platz für 5-6 weitere MJ-Titel. Bin mir aber recht sicher, dass er die nicht mehr liefern wird. Im übrigen: Wenn du wissen willst, wie es klingt wenn man die unfertigen Songs so veröffentlicht oder mehr schlecht als recht finalisiert, kauf dir "Michael". ;)