Taj Jackson startet Crowdfunding Campagne, um einen Dokumentarfilm über Michael zu machen!

  • zu ^



    This is why Michael Jackson's face was projected onto Edinburgh's Castle Rock last night
    The projection showed the singer's face with the word 'innocent' over his mouth

    If you looked towards Castle Rock from Princes Street yesterday evening, you might have been surprised by what you saw.

    The face of controversial figure Michael Jackson appeared projected onto the rock, with the words "facts don't lie, people do" and "innocent" across the singer's mouth.

    The projection was organised by a group called MJ INNOCENT, who say it was in response to Leaving Neverland director Dan Reed's arrival in the capital ahead of the Edinburgh Television Festival.

    A spokesperson for the group said: "MJ INNOCENT was appalled at the decision by the Edinburgh Film Festival to invite Dan Reed to speak at their event despite his film being based on complete falsehoods."

    The award-winning director and producer is due to appear at the Festival today where he will join a panel of industry experts to discuss the future of factual and feature documentaries.

    Reed's bombshell documentary, co-produced by Channel 4 and HBO, recounts the testimony of two men, Wade Robson and James Safechuck, who allege they were sexually abused as children by Michael Jackson.

    he documentary aired in the UK in March - ten years on from the singer's death - making headlines worldwide and dividing audiences. Michael Jackson songs were even banned on some radio stations.

    Michael Jackson's family have denied the allegations and a law suit was brought against HBO, however the producers claimed the documentary is protected under the First Amendment.

    https://www.edinburghlive.co.uk/news...-onto-16789113
  • und:

    Campaigners making a statement outside Edinburgh TV Festival where producers discussed documentary Leaving Neverland pic.twitter.com/EfO9XzgTtT
    — Craig Simpson (@Craig_Simpson_) August 21, 2019



    Somebody (looking at you, #danreed ) called the police to report our van (despite the fact that our van was doing nothing wrong). The police came and said we were fine to carry on and that they agreed with us! Poor Dan �� pic.twitter.com/6qEpwkuaH9
    — Anika Kotecha (@Anika_Kotecha) August 21, 2019

  • Interview/Statement von Grace Rwaramba mit ABC News

    20. August 2019

    grace-michael.jpg?w=250

    Ein Interview/Statement von Grace Rwaramba mit ABC News, März 2019


    Eine langjährige Angestellte Michael Jacksons verteidigte den verstorbenen Popstar und sagte aus, sie habe während all der Jahren, die sie für Jackson arbeitete, niemals irgendwelche Anzeichen des sexuellen Missbrauchs von Kindern durch Jackson gesehen, davon gehört oder derartiges vernutet habe. In einem langen Statement, adressiert an ABC News, beschrieb Grace Rwaramba – die 12 Jahre als Nanny von Michael Jacksons Kindern Prince Michael, Paris, und Prince Michael II (auch bekannt als Blanket) arbeitete, ihren früheren Chef als sehr naiv gegenüber Manipulationen und nicht in der Lage, Kinder zu verletzen.


    Sollte Michael Wade Robson und James Safechuck verletzt haben, hätten sie all meine Sympathie und mein vollstes Mitgefühl. Ich behaupte nicht zu wissen, was zwischen Michael und diesen Klägern passiert ist, denn ich war nicht dabei. Aber weil Michael nicht mehr hier ist, um sich zu verteidigen und weil ich eine einzigartige Sicht auf ihn und seine Art zu Leben hatte, fühle ich mich verpflichtet, mich gegen das, was ich aus fester Überzeugung für falsche Vorwürfe halte, auszusprechen. Die Person, die Wade und James beschreiben, ist nicht die Person, die ich kannte.“


    Er war vertrauensvoll, manchmal bis zur Naivität, weil er bei jedem Menschen immer nur die besten Absichten vermutete. Auch wenn er nicht perfekt war, kann ich durch die Erfahrungen während der Jahre, die ich mit ihm zusammen lebte und ihn und seine Lebensweise sehr genau kennenlernte sagen, dass ich niemals etwas sah oder spürte, das mich vermuten lies, er könne Kinder sexuell missbrauchen.“


    Rwaramba behauptet in ihrem Statement, dass es auf Jacksons Ranch zu jeder Zeit, die er dort verbrachte, eine ganze Armee von Angestellten gab, und dass es ausserordentlich schwer möglich gewesen wäre, dort Kinder zu belästigen.


    Ich war während vieler Besuche befreundeter Familien auf Neverland, sie kamen und gingen. Zu jeder Zeit waren dort etwa 60 – 100 Angestellte, die als Sicherheitspersonal, zur Instandhaltung, als Hausangestellte, Gärtner, Küchenpersonal oder in anderen Bereichen arbeiteten. Um die Ranch in diesem ausgezeichneten und makellosen Zustand und zu halten, bedurfte es einer ganzen Armee von Arbeitskräften, die immer anwesend waren.“


    Wade Robson und dessen Familie kannte ich gut. Ich lernte Joy Robson Anfang der 1990er Jahre kennen, als ich bei MJJ Productions arbeitete. Anfang 1994 nahm ich in Kalifornien an einer Party anlässlich der Veröffentlichung von Wades erstem Album teil. Ich erinnere mich deutlich daran, dass Joy dieses Event durchführte, als hinge ihr Leben davon ab. Nach dieser Party sah ich die Robsons erst Ende 1997 wieder, als Wade mit vielen anderen Familien Neverland besuchte, nachdem Prince geboren war.“


    Mit den Jahren lernte ich die Robsons gut kennen, da sie die Ranch zu verschiedenen Gelegenheiten besuchten. Neverland war ein zauberhafter Ort und die Butler, Köche, Hausangestellten, Zooangestellten, Gärtner und andere Arbeitskräfte behandelten jeden Gast wie einen König, und jeder, der das Glück hatte, dort zu Besuch zu sein, liebte es.“


    Eine Sache die sich durch all diese Jahre zog war Joys eiserner Wille, Wade zu einem Star zu machen. Während all die anderen Kinder, oft zusammen mit Michael, eine Wasserballon-Schlacht machten oder im Kino einen Film ansahen, drillte Joy Wade um einen Tanzschritt einzuüben und oft rief sie Michael dazu und wollte Tips von ihm.“


    Bei einer solchen Gelegenheit saß Michael neben mir, während ich auf Prince aufpasste, und wir sahen uns zusammen an, wie Wade unter der den prüfenden Blicken seiner Mutter übte. Er sagte zu mir: “Sie erinnert mich an Joseph.“ Damit meinte er seinen Vater und dessen Obsession für Perfektion. Ohne dass Joy davon wußte, war „Joseph“ jetzt ihr Spitzname. Michael gab jedem einen Spitznamen. Das war das einzige Mal, dass ich hörte, dass er jemanden mit seinem Vater verglich. Aber trotz seiner komplizierten Vergangenheit mit Joseph war seine Beobachtung als Kompliment zu verstehen.“


    Rwaramba sagt auch, Robson habe um Erlaubnis gefragt, seine Hochzeit auf Neverland abzuhalten – und zwar Mitten während des Prozess von 2005, in dem Jackson in allen Punkten freigesprochen wurde.


    Robsons Ambitionen und Eigennutz war grenzenlos. Einige Monate bevor Jackson am 13. Juni 2005 freigesprochen wurde, kam er vom Gerichtssaal zurück und sagte mir, ich solle mit einen Anruf von Wade rechnen. Als Wade auf der Ranch anrief, wurde er vom Sicherheitsdienst in das Zimmer von Paris durchgestellt, wo ich mit Michael die meiste Zeit mit der Vorbereitung für den nächsten Tag verbrachte. Ich schaltete den Lautsprecher ein. Wade informierte mich darüber, dass Michael ihm geraten habe, mich zu kontaktieren um zu fragen, ob er und seine Verlobte Amanda im Herbst ihre Hochzeit auf Neverland abhalten könnten. Ich war sehr geschockt, wie unsensibel diese Anfrage war, Michael saß neben mir. „Weißt du Grace, Neverland bedeutet mir und meiner Familie so viel,“ fuhr Wade fort. “Michael ist für mich wie ein Vater, und es würde uns alles bedeuten, wenn Amanda und ich auf Neverland heiraten könnten.“ Ich sagte zu Wade, dass das wohl kein guter Zeitpunkt sei, und erinnerte ihn daran, dass Michael sich gerade mitten in einem Kampf um sein Leben befand. Ein paar Tage danach, als ich gerade in St. Barbara Besorgungen machte, rief Joy mich aus dem gleichen Grund an. Ich hatte Wade einige Zeit zuvor geholfen, die Erlaubnis zu erhalten, ein Video auf Neverland zu drehen. Wegen des strengen Filmverbots auf Neverland war das ein großes Entgegenkommen. Ich erinnere mich dass ich ihr antwortete, ob sie wirklich ernsthaft erwarte, dass ich Michael jetzt, in der Mitte des Prozess frage, ob Wade die Ranch für seine Hochzeit nutzen dürfe? Nach einem seltsam stillen, angespannten Moment legte sie auf.“


    Warum sollte jemand der behauptet, er sei über 7 Jahre sexuell belästigt worden, einen der wunderbarsten Momente seines Lebens auf dem selben Boden feiern wollen, auf dem die Übergriffe angeblich stattfanden?“


    Was ich nicht verstehe ist, warum Wade bis weit in sein Erwachsenenalter immer wieder freiwillig zurückkam, seine Freunde und Familie an einen Ort mitbrachte, an dem angeblich solche Übergriffe stattfanden?“


    Rwaramba, geboren in Ruanda, begann 1992 als Assistentin für Jackson zu arbeiten und wurde ab 1997, als Jacksons erstes Kind geboren wurde, die Nanny seiner Kinder.


    12 Jahre lang, von 1992 bis 2009, war ich Teil von Michaels Familie… Ich verbrachte in diesen 12 Jahren mehr Zeit mit Michael als irgendjemand anderes, bis auf seine Kinder.“


    https://all4michael.com/2019/0…ce-rwaramba-mit-abc-news/

  • MICHAEL JACKSON’S spokesperson, Raymone Bain, made a “huge” announcement today about the late popstar’s legacy, as she hit out at his Estate.


    Raymone Bain addressed how Michael Jackson’s legacy has been handled by his estate, which is not run by his family, in a press conference today.


    His former spokesperson slammed his estate for not “preserving or protecting” his legacy.


    In response to this, Raymone revealed they were setting up the “Michael Jackson Legacy Foundation” to his honour.


    “That man has been a victim since his death, a victim over and over again and it’s time for it to stop,” she said.


    Raymone said she had enough of “witnessing and questioning behaviour about decisions made by the very person who had been given the charge to protect and enhance his legacy”.


    She went on: “In 2019 we should celebrate his genius, a trailblazer, a humanitarian, a man who gave almost 350 million dollars away to various charities and sold over a billion records during his lifetime.”


    Raymone, who worked with the King of Pop for eights years before his death, also said in the press conference, Michael’s secret will revealed how he wanted his fortune to be spent.


    She announced: “Michael Jackson’s will will be discovered. In it, he outlined how he wanted his legacy to be preserved and maintained.”


    Raymone also spoke about the documentary, Leaving Neverland, which explored allegations made by two men James Safechuck, 40, and Wade Robson, 36, who said they suffered sexual abuse at the hands of Michael when they were children.


    “At the beginning of this year special year we were all confronted with a biased one-sided documentary,” she said.


    “I am equally appalled it’s been nominated for five Emmy Awards.”


    She added: “Neither I, or anyone on my team would work for or compromise our integrity, turn our back or represent anyone who would wilfully harm a child, I am appalled.


    In response to the allegations made in the documentary, the Jackson estate have repeatedly dismissed the film as “an outrageous and pathetic attempt to exploit and cash in” on the superstar.


    Elsewhere, Raymone sent out a special message to Michael’s only daughter, Paris Jackson.


    “Like your father, you have some immense grace and class, you are beautiful, smart, articulate you’re giving and you were the apple of your father’s eye,” she gushed.


    Addressing Paris, Raymone continued: “Your father would speak to me for hours on the phone about his vision for you and for you to be like his best friend Princess Diana.


    “have no doubt you will not disappoint him.”


    Watch the press conference here: Video im Link unten!


    This is not the first time Bain is publicly attacking the Michael Jackson Estate. However, her statement in defence of Michael Jackson Innocent and Legacy is a right way


    https://www.mjvibe.com/raymone…8DHkep6VOyYmtZ9AAyxFsCVd4

  • Michael Jackson Estate Says Ex-Manager Cannot Start a Foundation in His Name Or Use His Likeness at All




    Michael Jackson's ex-manager announced the formation of a foundation in the pop star's name but the MJ estate says she has absolutely no right to do so.



    Raymone Bain, who worked with Jackson for many years, held a press conference on Thursday morning where she announced the establishment of the MJ Legacy Foundation to "preserve, protect and defend his name while supporting the numerous organizations he supported during his life."



    But Bain does not have the right to use his image or name in any company, even a charity.



    A spokesperson for the MJ estate tells The Blast, "Raymone Bain is not authorized to act on behalf of the Michael Jackson Estate nor to use Michael Jackson’s name in any way for charitable or her own commercial purposes. We do agree with her comments about 'Leaving Neverland' and her encouraging a boycott of HBO over its inexcusable disparagement of Michael Jackson’s character."



    The estate's reference to "Leaving Neverland" comes after Bain spoke about the inaccuracy of the documentary and how it is tarnishing his legacy. The estate understandably agrees with that part.



    Sources close to MJ's family tell us they have a huge issue with Bain because they feel she "failed as Michael Jackson’s manager" and was eventually terminated from that job in 2007.



    Also, Bain sued Michael Jackson in 2009 before he died for $44 million and then his estate after he passed away for over $50 million in two separate lawsuits.



    Both lawsuits resulted in dismissals or verdicts against Bain.



    Bain also went off about trying to find some sort of will she says may tell a different story than what has been used by his family since his death.



    She said, "I have wished, I have hoped and I have prayed that Michael Jackson's will — dated October 6, 2006 — would be found, revealed, discovered, dropped from the sky. Because in it, he painstakingly outlined how he wanted his legacy to be preserved and maintained."



    The will has come up several times after Michael's death but at this point, an earlier will has been used for probate by a court in Los Angeles and laid out the beneficiaries as his children and mother.



    https://www.yahoo.com/entertainment/...190057587.html

  • Diese blöde Butterbirnen-Bain! Ich bin ganz bei Paul.

    Die ist wahrscheinlich pleite und will sich jetzt mit dem Namen Jackson wieder ins Gescshäft bringen. ||

    Unfähig wie nicht was, die kriegte doch gar nichts gebacken, wie ich die alleine in London erlebt habe, Herr hilf!

    Und so zum Spaß hab ich sie zig mal mit irgendwelchen Belanglosigkeiten angemailt und bekam jedes Mal promt eine ausschweifende Antwort. Z. B. als ich fragte, was Mike so zum Frühstück isst. :bild


    Die hat nur mit sowas Zeit verplempert, statt das zu tun wofür sie bezahlt wurde.

  • ..aus dem französischen in "deepl" 

    https://www.dhnet.be/medias/mu…e7e1#.XWK4dRy-7Mo.twitter


    Hinter den Kulissen von Michael Jacksons Alben:

    "Der Michael, den ich kannte, war nicht in der Lage, ein Kind zu missbrauchen".


    Abonnenten Charles Van Dievort Veröffentlicht am Sonntag 25. August 2019 um 12:28 Uhr - Aktualisiert am Sonntag 25. August 2019 um 12:29


    Der technische Direktor des King of Pop, Brad Sundberg, wird Ende August in Brüssel sein, um einen Meisterkurs auf der Backstage der Albumaufnahmen des Stars zu geben.


    Wenn dir sein Name vielleicht nicht viel bedeutet, spricht sein Lebenslauf für ihn. Brad Sundberg ist Toningenieur und war fast 20 Jahre lang Michael Jacksons technischer Direktor. Er hat vor allem an der Produktion der Alben Bad, Dangerous und History mitgewirkt, aber auch an vielen anderen Projekten, an denen der King of Pop beteiligt war. Mehr als ein Mitarbeiter, ist er im Laufe der Zeit ein enger Freund des Sängers geworden, mit dem er viel Zeit verbracht hat, besonders im Studio. Er war auch für den Aufbau der gesamten Audio- und Videoinstallation verantwortlich, die Neverland, Michael Jacksons Ranch in Santa Barbara, Kalifornien, ausgestattet hat.


    Diese außergewöhnliche Erfahrung neben einem der größten Pop-Genies - hier geht es nur um Musik, nicht um das, was er anderswo hätte tun können - teilt Brad Sundberg mit den Fans bei Konferenzen, die er Seminare nennt. "Das Wort hat etwas Langweiliges, aber ich hoffe, was ich tue, ist es nicht", lacht er, als er zum zweiten Mal seit 2012 in Brüssel ist, um einen vorzuschlagen. Diese Meisterklasse, wie sie im Kino genannt wird, findet vom Freitag, den 30. August bis Sonntag, den 1. September, in den renommierten ICP-Studios auf Ixelles statt. Die Teilnehmer haben nicht nur die Möglichkeit, die Orte zu entdecken, an denen Adamo, Renaud, Lady Gaga, Indochine, The Cure und viele andere aufgenommen haben, sondern auch Dinge zu sehen, zu hören und zu lernen, die noch nie zuvor durch die tausend und eine Anekdote von Brad Sundberg gehört wurden. Die Veranstaltung wird durch die Anwesenheit von zwei weiteren Verwandten des Königs des Pop bereichert: seinem Keyboarder Brad Buxer (der auch mit den Bee Gees, Stevie Wonder, Kylie Minogue usw. arbeitete) und Michael Prince, der in der Nacht seines Todes noch mit dem Sänger plauderte.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

  • Na dass die nix konnte und in Sachen Michael total versagt hat, ist klar ;-) Nur die Aussagen, die sie nun zur aktuellen Situation getroffen hat, daran ist inhaltlich zumindest nix falsch aus meiner Sicht

  • Na dass die nix konnte und in Sachen Michael total versagt hat, ist klar ;-) Nur die Aussagen, die sie nun zur aktuellen Situation getroffen hat, daran ist inhaltlich zumindest nix falsch aus meiner Sicht

    Wenn ein absolutes Arschloch MAL die Wahrheit sagt, ändert es nichts daran, dass es ein Arschloch ist. Sie ist ein widerwärtiger Mensch. Sie hat Michael und andere Leute um Millionen betrogen und hat ihn dann auch noch verklagt.

  • 2019 VMA's Red Carpet MJ Video :heart


    Artists support MTV's decision to keep MJ's name on the Video Vanguard award, praise #MichaelJackson, and express massive doubts about #LeavingNeverland.


    Jason Lee; "Wade Robson is a piece of sh-t and a liar"


    :wau:thumbup::thumbup::thumbup:


    Künstler unterstützen MTVs Entscheidung, MJs Namen beim Video Vanguard Award zu behalten, loben #MichaelJackson und äußern massive Zweifel an #LeavingNeverland.


    Jason Lee; "Wade Robson ist ein Stück Scheiße und ein Lügner"

    #LiesOfLeavingNeverland #MJInnocent

  • UPDATE: Michael Jackson’s Estate Says Ex-PR, Manager Raymone Bain Is Not Authorized to Use King of Pop’s Name for Any Purpose, Charitable or Commercial

    by Roger Friedman - August 22, 2019 1:01 pm

    RESPONSE FROM MICHAEL JACKSON ESTATE

    Raymone Bain is not authorized to act on behalf of the Michael Jackson Estate nor to use Michael Jackson’s name in any way for charitable or her own commercial purposes.

    Earlier:

    Raymone Bain will not give up. Her fifteen minutes of fame thanks to Michael Jackson ended a decade ago but that won’t stop her from trying to cash in on Michael.

    Today she announced she’s starting a new “foundation” called “MJ Legacy.” Michael’s Estate will shut this down before dinner.

    I feel bad for Raymone, even with her crazy new hairdo. (See video.) She sued the Estate, she exploited her association with Michael, she keeps looking for a way back in.

    You’ll see from the video that there are few people at her press conference. Please, Raymone, stop this. It’s funny, granted, but don’t we have bigger issues in this world?

    OMG– she says “Michael Jackson has been a victim over and over again.” Yes– and she’s the victimizer! LOL! She must leave this man and his family alone.



    https://www.showbiz411.com/201…-foundation-in-his-memory

  • A friend of mine was speaking to his pal recently, who works in news at one of the top three TV channels in the UK. He asked whether there was any appetite for a Leaving Neverland rebuttal. His pal replied, matter-of-factly, "There's no point. It's all been debunked now anyway."
    — Charles Thomson (@CEThomson) 28. August 2019




    "Together we are strong" says Safechuck who allowed his lawyer to bully Jonathan Spence, allowed HBO to bully Brett Barnes, who lied about Maculay Culkin...all because they wouldn't back his accusations! What he meant to say was "Together we are $1.6B richer"
    — Pez Jax (@Pezjax) 27. August 2019




    Despite the overwhelming evidence proving these men are liars, mainstream media still running with their agendas.
    — El Che (@SegunEmdin) 27. August 2019
  • Wenn ein absolutes Arschloch MAL die Wahrheit sagt, ändert es nichts daran, dass es ein Arschloch ist. Sie ist ein widerwärtiger Mensch. Sie hat Michael und andere Leute um Millionen betrogen und hat ihn dann auch noch verklagt.

    Wenn du das alles so genau weißt, schön. "Arschloch" und "widerwärtig" ist nicht die Wortwahl, mit der ich über Menschen reden würde, wenn ich sie nicht mal persönlich kenne. Zumal beispielsweise die Klage gegen einen ehemaligen Arbeitgeber, wenn der nicht gezahlt haben sollte, x-fach auf der Welt vorkommt. Dann entscheidet eben ein Gericht, wer im Recht ist. Über die Klagesumme kann man sich wundern, wobei mich auch da in den USA gar nichts überrascht. Aber sei es drum, mir ist Bain egal, mich hat immer gewundert, wie Michael so lange jemand behalten hat, der offensichtlich nichts kann. Da wäre eine frühzeitige Kündigung sinnvoll gewesen, aber in den Jahren hatte Michael offensichtlich ja leider vieles nicht mehr im Griff und kein gutes Team um sich...