Jackson-Familie plant Benefiz-Konzert //fans against!

  • Zwei Jahre nach dem Tod von Michael Jackson will die Familie des einstigen "King of Pop" ein großes Benefiz-Konzert veranstalten.


    Mutter Katherine Jackson und die Geschwister La Toya, Marlon, Tito und Jackie wollen am Montag in Beverly Hills die Einzelheiten öffentlich bekanntgeben, hieß es in einer Pressemitteilung. Das als "spektakulärer Thriller" beschriebene Konzert wird von dem Veranstalter "Global Live Events" organisiert.


    Die Einnahmen sollten Wohltätigkeitseinrichtungen in den USA und Großbritannien zukommen, hieß es. Über den Konzerttermin und die Künstler wurde zunächst nichts bekannt. Jackson war am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Vergiftung mit dem Narkosemittel Propofol gestorben, das zusammen mit Beruhigungsmitteln zu Herzversagen führte.
    http://oe3.orf.at/aktuell/stories/528245/


    ...na da bin ich mal gepannt :))

    An den Tag an den ich dich das erst mal am Bilschirm sah wusste ich du bist einzigartig.
    Ich liebte dich vom ersten moment und werde erst aufhören wenn mein letzter tag kommt.
    Du bist mit jeden moment meines Leben verbunden,warst immer da....Ich Liebe Dich Michael.



    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Heute findet in London DIE Pressekonferenz statt.
    Es werden alle Details bekannt gegeben.
    Ticket Infos und das gesamte Line up!


    Ich denke ein eigener Thread ist da nicht schlecht....


    Zur Homepage:


    http://www.michaelforevertribute.com
    (hier gibts auch Twitter und Facebook Links)



    Schließt mal eure Augen.....
    Alleine die Stadionatmosphäre...und 50.000 Menschen rufen *MICHAEL*



    Ausserdem könnten wir diesen Thread benützen um aufzuzeigen wer alles dahin geht...


    So... dann warten wir doch mal den Abend ab....



    (ps: Vielleicht!!! könnten wir diesen Thread benützen um uns VOR-ZU-Freuen? Das wäre doch volle nett!!!)

  • No acts set for Michael Jackson tribute at ticket sales deadline


    CNN August 4, 2011 -- Updated 1841 GMT


    The late Michael Jackson and his brothers shows often sold out,
    but his family is having troubling booking a tribute concert.


    NEW: Online ticket sales are suspended for the show


    The "Michael Forever Tribute" is schedule for Cardiff, Wales, on October 8
    Jackson brothers Jermaine and Randy object to the show's timing
    "Nothing can be announced until" contracts are signed, a spokeswoman says


    Los Angeles (CNN) -- A planned Michael Jackson tribute concert, supported by the late pop star's mother and four siblings, was in disarray Thursday amid family squabbling and the apparent failure of promoters to sign any big-name acts so far.


    Tickets for the show, scheduled for Cardiff, Wales, in October, were to go on sale Thursday, but instead of providing a link for purchases the promoter's website asked fans to "Please Standby for further announcements."


    The head of the British company promoting the concert promised last week it would "feature the world's most amazing music performers." The roster would be revealed online one act at a time over the next 10 days weeks, Global Live Events CEO Chris Hunt told reporters at a July 25 news conference.


    "Everybody's in the midst of signing contracts so nothing can be announced until that happens," Juliette Harris, spokeswoman for Global Live Events, told CNN late Tuesday. She suggested an announcement would come Wednesday.


    By Thursday, still no acts had been announced.


    The problems started soon after brothers Marlon, Tito and Jackie, sister La Toya and family matriarch Katherine Jackson attended the "Michael Forever: The Tribute Concert" announcement at the Beverly Hills Hotel on July 25.


    La Toya Jackson said it was "something that's spectacular" while the Jacksons' mother called it "a show fit for a king."


    "If my son were here today, he would feel the same way," Katherine Jackson said.


    "I know my brother would be very, very proud to see all the artists that he admired and respected so much coming together for this event," Tito Jackson said.


    But an hour later, Jermaine and Randy Jackson, the only brothers not at the news conference, issued a sharply worded statement that reflected a deep division within the Jackson family over the show.


    "We want to make clear that this does not reflect the position of the entire family," the two brothers said in a joint statement.


    "While we wholeheartedly support the spirit of a tribute that honors our brother, we find it impossible to support an event that is due to take place during the criminal trial surrounding Michael's death."


    While Hunt had hinted it could include a Jackson brothers reunion, the statement from Jermaine and Randy Jackson made it clear that would not happen.


    "In light of this, we feel it is inappropriate to be involved with such an ill-timed event and its promoter, Global Live," Randy and Jermaine Jackson said.


    Their statement said the idea of the October concert was presented to the entire family in April "as an idea already in its advanced stages." The decision to go ahead with it "disrespects opinions and wishes expressed in the strongest terms" by some members of the Jackson family, they said.


    The Michael Jackson Fan Club agreed with the two brothers, issuing a similar statement.


    "We share their concerns that this concert is taking place at a most inappropriate time when everyone's care and attention should be focused on the matter of justice. We believe that, as stated by Jermaine and Randy, the most important tribute we can give to Michael Jackson at this time is to seek justice in his name."


    Jackson fans posted messages on the concert's Facebook page questioning ticket prices and the process for buying them.


    Fans must place bids for a chance to buy a ticket. The higher their pledge to a charity, the better their chances of getting a good seat.


    "The ticket system is so bad!! the higher you bid the better seats you get?? not every Michael fan is rich!!!" one fan posted on the "Michael Forever Tribute" Facebook page Thursday.


    After several days of such negative posts, a link to the Facebook page was removed from the concert's website.


    The October 8 show, in the Wales Millennium Centre in Cardiff, which seats 75,000 people, would be at least four hours long, Hunt said.


    In addition to the other problems surrounding the event, a spokesman for Michael Jackson's estate said last week that the promoters never sought or obtained permission from the estate's executors to use late pop singer's name or image.


    "The estate has not been contacted and is not involved with Global Live Events in the UK tribute concert announced today," spokesman Jim Bates told CNN.





    (cnn)








    :prust

  • Wenn ich da an Freddy Mercury denke,
    dann würde ich mir das für Michael auch wünschen
    jemanden ernsthaft Tribute zu zollen
    und ernsthaft diese Atmosphäre spüren
    Ich glaube, dass hätte einem Michael schon gefallen
    aber scheinbar...naja...

  • "I know my brother would be very, very proud to see all the artists that he admired and respected so much coming together for this event," Tito Jackson said.


    Sammy Davis Jr., James Brown, Ray Charles, Jackie Wilson und Co. werden da wohl kaum auftreten. ;-)


    Und selbst die lebenden Künstler, die Michael nahe standen (Diana Ross, Liza Minelli, Smokey Robinson etc.) werden da wohl auch nicht auftreten. Ich wäre sehr überrascht, wenn Diana Ross da mitmacht.


    Am Ende wird es ne Liste von Musikern, die alle vielleicht irgendeinen Bezug zu Michael haben, aber nicht wirklich so ein Mammut-Konzert stemmen können.


    Wenn man so ein Michael Jackson Tribut Konzert veranstalten will, dann muss man die größten Live-Performer, die es auf diesem Planeten gibt, dabei haben. Egal, ob die einen persönlichen Bezug zu Michael haben/hatten oder nicht.


    Michaels Duettpartner wie Paul McCartney, Stevie Wonder, Janet Jackson.
    Und Künstler wie Elton John, Cat Stevens (Yusuf) oder auch Prince, der in den letzten 2 Jahren immer wieder mal "I Want You Back", "Shake Your Body" und "Don't Stop 'Til You Get Enough" auf seinen Konzerten spielt. Und wenn es schon in Wales stattfindet, dann müssen natürlich auch Waliser Künstler wie Tom Jones und Duffy dabei sein.
    Take That wären auch nicht schlecht, um das Interesse zu wecken.


    Da braucht man Weltstars, die auch Tickets verkaufen. Man bekommt so ein Stadion nicht voll, indem man B-Promis hinstellt und sie irgendwelche Michael-Songs vorträllern lässt.


    Bei so einem Tribut-Konzert muss sich die Weltspitze der Musikszene vor Michael verneigen.


    Aber am Ende wird nicht einer von den oben genannten auf der Liste stehen. Da bin ich mir sicher.

  • ehrlich gesagt - wenn man so verfolgt hat, was der clan in den letzten jahren so alles probierte, um sich an michaels rockzipfel zu hängen,
    dann muss man es schon fast so sehn, dass man als TOPkünstler besser NICHT da auftritt...denn der clan hat ja jetzt grade nicht
    den besten ruf in geschäftsdingen, erst recht in sachen (tribute-)konzert.


    ich stimme dir komplett zu, vince :ja

  • http://abclocal.go.com/kabc/st…Fentertainment&id=8291437



    LOS ANGELES (KABC) -- A tribute concert for Michael Jackson scheduled for fall in Wales appears to be in trouble.



    Tickets for the show were supposed to go on sale Thursday but have now been suspended.
    A link on the promoter's website tells fans to "standby for further announcements."
    Promoters had promised the concert would feature some of the most prominent performers in the world. So far though, no acts have been announced.
    There are also reports of squabbling among the Jackson family.


    The show is supposed to take place Oct. 8.

  • Michael hat ihnen sicherlich immer Geld zugeschoben, damit sie solche Aktionen unterlassen, da es ja nicht nur für die Familie peinlich wird (und die das nicht mal merken) und Michael dann von den Medien wieder ins falsche Licht gerückt wird, obwohl er für die völlig idiotischen Aktionen nichts kann. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie Michael mit seiner ganzen Familie hitzige Diskussionen führte, in der Hoffnung, ihnen die dümmlichen Aktionen auszureden. Michael wurde es von der Familie dann wahrscheinlich so unterstellt, dass er "den Erfolg der Familie" fürchtete und dann nicht mehr die Nummer 1 sein könnte... :bla


    Himmel, sind die alle doof... Alle doof außer Michael... :rolleyes :sneddi

  • Ich denke auch, das wird ein "Reinfall" :tatort


    Wir haben jetzt schon August und die können jetzt noch nicht sagen welche Künstler auftreten ................ :tatort
    Ob die angekündigten "Weltstars" überhaupt schon von Ihrem Glück wissen, bei dem Tribute dabei sein zu "dürfen" (Ironie off)
    Oder kassiert die Family grad Absagen am laufenden Band ...........:?


    Ich meine so ein Event auf die Beine zu stellen, das geht doch nicht in 3 Monaten! :oberlehrer
    Wenn man "Welt Stars " dazu verpflichten möchte, die sind doch über lange Zeit ausgebucht....... :ja
    Nur weil da eine Katherine Jackson meint : "Hallo, alle mal kommen, wir machen ein Family Tribute für Michael "............


    Für mich wieder so eine Aktion wie die "geplatzten Tributes" von Jermaine, ohne Zustimmung des Estate und nicht für die "Legacy" von Michael, sondern nur für's Geldsäckel der Jacksons :money


    Schon mehr wie traurig, dass diese Sippe nicht dazu in der Lage ist, etwas vernünftiges für Michael auf die Beine zu stellen :sad

  • Geht nicht in 2 Monaten - und dann mit 72.000 das Stadion zu füllen? Wieviel Karten hatten sie letztes Jahr in Rom (Olympiastadion mit 85.000 Plätzen) verkauft? 3.000? Die Vorlaufzeit war ein bischen länger! Ach ja, ich vergass, wenn die Jackson Family ruft, rasen wir alle kreischend und begeisternd dahin! Aber vielleicht geht es nur darum eine andere Veranstaltung zu torpedieren?


  • Kann dir da auch nur zustimmen!
    Das Alles ist doch jetzt schon wieder nur oberpeinlich. Hauptsache man kündigt schon mal großko**ig ein Konzert an, dass "einem König würdig ist" an und möchte Tickets verkaufen, aber hat sonst noch überhaupt nichts geregelt. :bla
    Ich kann nur nochmals sagen, dass es echt nur noch peinlich ist und dass man bei einem Jahrhundertkünstler wie Michael nach zwei (!) Jahren immer noch kein vernünftiges Tribute-Konzert auf die Beine stellen konnte (dank der Familie)lässt sich einfach nicht mehr in Worte fassen...
    Manchmal hoffe ich echt, dass Michael das nicht mitbekommt... :sad