• :OO
    Haben die Kinder ihr "vorheriges" Leben nicht genossen ? :?
    Oder was soll der Satz : ....... sie geniessen jetzt ihr Leben, denn Sie machen jetzt Dinge, die sie noch nie gemacht haben :tatort
    Ja und was machen sie - Promotion für das Geldsäcken der Familie :kotz


    Ich finde es ja auch schön, das sie zur Schule gehen, Freunde treffen können, ins Kino, Theater, ..... :ja
    ........ vieles davon hat leider für mich immer den schalen Beigeschmack, das die Familie aus den Dingen die die Kinder tun, den größt möglichen Profit rausschlägt :sad


    Und wer ist denn die Frau die Kitkat da etwas mehr oder weniger laut :kicher ins Ohr flüstert ?:?
    So ein blöder Satz, die Kinder haben Pläne für Japan, sie werden kommen, können jetzt aber nicht weil sie in der Schule sind :tatort
    Pläne, was für Pläne - Geschäftspläne für die Family, oder was :grr



  • ..DAS hab ich mich auch gefragt :grübel..


    ..ich glaub..erst gestern schrieb ich zu Amidaras Video..was mir beim anschaun so durch den Kopf ging..und hier bewahrheitet sichs wieder zu 100%..der Clan is dabei..auf perfide Art und Weise..die kids zu verheizen..ich könnt grad laut schreien :zorn

  • btw...jedes kind tut im laufe seines heranwachsens dinge, die es VORHER noch nicht/nie getan hat :idee
    das bringt das kindsein mit sich :bla


    aber diese miese, hinterfotzige, widerliche selbstgefällige weise,
    wie sie hier michaels erziehung und obhut und sorge unterschwellig in den dreck tritt - da könnte mir die galle übergehn (wenn ich sie noch hätte)
    die hat nicht alle latten am zaun. was bildet sie sich eigentlich ein?!
    sie, die ihre kinder einem jähzornigen, prügelnden, profitgeilen egomanen aussetzte, ohne einzuschreiten!
    WAS bitte, hatten denn ihre kinder für eine 'tolle' kindheit? joe behauptet ja auch immer, alles nur aus 'sorge' gemacht zu haben... :kotz
    kitkat...als erziehungsberechtigte...sollte so kleine brötchen backen, dass man sie garnicht sieht!
    michael hat sicher nicht alles richtig gemacht, keine frage.
    aber wer macht das schon, bei der erziehung?
    aber grade sie, die keinerlei schutzschild sein konnte, die ihren kindern jegliche selbstfindung unmöglich machte,
    indem sie joe alles überließ, hat wirklich kein recht auch nur andeutungsweise michaels hingebungsvolle liebe und beschützeraktionen
    in frage zu stellen!


    klar machen die kids vieles zum ersten mal...meine herrn...sie sind inzwischen auch älter geworden.
    michael wäre sicher der letzte gewesen, der den kids, wenn sie denn zu rebellieren begonnen haben/hätten,
    irgendwie verboten hätte, sich zu entfalten und ihren weg zu finden.


    aber eben nicht auf die brutale weise...
    nicht, indem man ratz fatz nach daddys tod nen interview im grossen kreis zuhause veranstaltet...
    nicht, indem man sie hier und dahin zerrt, und in die kameras schiebt,
    nicht, indem man sie fragwürdige projekte unterstützen lässt,
    nicht indem man beschämende tributes veranstaltet, die sie freudig begleiten sollen..
    etc etc...die liste ist endlos.


    nicht zuletzt auch das filmprojekt. sicher, paris findet spass am schauspielern,
    und sie mag phantasy und comicfilme. ist normal in dem alter.
    aber dass man sie ausgerechnet bei soner billig-produktion mitspielen lässt,
    die offenbar nicht geld genug für promotion hat, und deshalb mit paris sich nun grösseres interesse verspricht...
    und das nie zustandegekommen wäre, wenn nicht der clan so eng mit larry king befreundet wären...
    das spricht wieder bände.
    und paris in ihrem jugendlich-naiven eifer merkt das (noch) nicht, wie man sie mißbraucht.
    selbst wenn sie hier kein grosses geld heimbringt -
    fakt ist, dass sie damit endgültig mitten im business steht, und so auch weitere angebote kommen werden.
    und das ist das ziel der geier-familie.



    sie machen dinge, die sie nie vorher machten...
    was denn? freunde hatten sie auch auf neverland. nur eben nicht öffentlich!
    und ausflüge in zoos, freizeitparks oder kino? gabs auch.
    aber eben ohne (meistens jedenfalls) tausend paparazzi.
    und ohne dass man sie nachher vors mikro zerrte, um zu fragen, wie sie den film fanden....(o.ä.)


    sie haben spass und geniessen das leben...
    ach was - und vorher nicht?
    ich wette, dass sie - wenn sie könnten - am liebsten wieder ihren daddy an ihrer seite hätten,
    denn das kann kein kinogang oder ausflug ans meer oder was auch immer ersetzen!
    sie versuchen zu kompensieren, sich abzulenken, sich zu arrangieren, mit dem leben wie es jetzt - ohne michael - ist.
    DAS ist die realität. nicht, dass sie JETZT (endlich) ihr leben genießen und spass haben.
    den hatten sie vorher auch. sicher weit mehr, denn die liebe von und zu daddy war das stärkste, was sie je hatten.






    peinlich ja auch kitkats bericht, über die freude, die michael damals zeigte, bei nem besuch (in disneyland - hab ich das richtig verstanden...?)
    sie hat michael noch nie so fröhlich erlebt...


    ja bravo, kitkat...dann hast DU ja alles richtig gemacht seinerzeit, bei der erziehung, nicht wahr?!








    ich hab nen hals wie ne bettflasche über diese selbstgefällige schrulle..
    sorry, aber wie ich immer sagte - auf ihre weise ist sie keinen deut besser als der alte.
    nur ists bei ihr nicht so offenssichtlich. :kotz

  • oh - btw.. jermaine übrigens findet das überhaupt nicht gut.
    wie schon bei diesem tribute desaster und interview...distanziert er sich auch von dieser seltsamen film-sache.
    mit noch ein paar anderen..


    sind ja immer die selben, die namen kennen wir ja - siehe tribute...:skepsis

  • Unfassbar. Zuerst bei der Doku von D. Gest erzählt sie noch, was für ein besonderes Band zwischen ihr und Michael war, eine ganz besondere Beziehung hatten die beiden... und jetzt wo er tot ist, kann man alles, was er gemacht hat mit Füßen treten?? Merkt sie denn nicht, dass sie Michael volle Kanne in den Arsch tritt damit?? Ich bin mir 1000%ig sicher, dass Michael, würde er heute noch leben, seine Kinder anders beschützen würde wie er es früher getan hätte. Sicherlich würden sie heute nicht mehr mit Masken und Tüchern rumlaufen, aber zur damaligen Zeit war es das Beste was Michael tun konnte, um seine Kinder zu schützen. Und weißt Du, Katherl, Dein Sohn hat seine Kinder beschützt. DU hast Deine Kinder NIE beschützt. Du hast zugesehen, wenn Joe ausrastete. DU hast es zugelassen, dass Michael im Kindergartenalter in schäbigen Puffs auftritt, Du hast es zugelassen, dass DEIN SOHN MICHAEL sich die Seele aus dem Leib gekotzt hat, weil er so eine schlimme Angst gegen seinen Vater entwickelt hat. Und nun bist Du stolz darauf, dass die Kinder "endlich normal leben dürfen"??? In was für einer Scheinwelt lebt diese Frau bitteschön?? Merkt sie denn nicht, dass sie mit Michaels Kindern das gleiche macht, was mit Michael gemacht wurde? Mir macht keiner weis, dass die Kinder freiwillig ins Showgeschäft gehen. Und selbst wenn, warum werden sie nicht davor beschützt? Warum zeigt ihnen keiner auf, wie brutal das Showgeschäft ist? Katherine hat durch dieses Geschäft ihren "ach so geliebten Sohn" verloren. Egal, jetzt machen halt seine Kinder weiter - sie sollen in Michaels Fußstapfen treten. Nichts leichter als das. Ich krieg echt Magengeschwüre, wenn ich nur daran denke, dass alle Kinder nun auch ins Business gedrängt werden. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden sie Blanket ins Aufnahmestudio stellen und verlangen, dass er sein erstes Album aufnimmt. Der Junge MUSS singen und tanzen. Schließlich soll er der nächste MICHAEL JACKSON werden.


    Himmel, wie mich dieser Clan ankotzt. Aber Katherine sieht das alles eh nicht, was Michael im Biz durchmachen musste, weil sie Michael eh nur bis VICTORY "begeitet" hat. Alles was danach kam, existiert bei dieser Frau nicht - siehe ihr ach so tolles Buch, das sie über Prince auch noch verscherbeln lassen wollte (Bambi!).


    Katherine Jackson hat für mich eine völlig falsche Wahrnehmung was Michael und dessen Kinder betrifft. Merkt man ja schon daran, dass sie ja selber sagt, dass sie die Masken und Tücher bei den Kindern nie gemocht hat. Nachdenken is da wohl nich.... :never


    Wären die Kinder bei Debbie, würde die Welt rein gar nichts mitbekommen. Und das fände ich am allerbesten!

  • Danke Petra, dass du immer noch die richtigen Worte findest bei dem Disaster. Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr weiß, wie ich meine Gedanken und Gefühle insbesondere auch eben Kitkat gegenüber in zivile Worte fassen soll.


    Ich frage mich manchmal sogar, ob nicht ihre Art in der Konsequenz zerstörender ist (oder sein kann) als Joes... Wenn jemand vorgibt dich zu lieben (und du sehnst dich auch noch verzweifelt nach Liebe, weil rundrum alles offensichtlich kalt ist) und dann etwas von dir verlangt hast du praktisch kein Schutzschild und damit sind Manipulationen von Seiten des "Liebenden" Tür und Tor geöffnet. Was Joe mit Forderungen nicht durch bekam drückte Kitkat mit "Liebe" durch. Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, dass das selbe Muster jetzt bei den 3 Enkeln praktiziert wird. Bei Joe hatte Michael später zumindest die Chance sich abzugrenzen, weil er eben echt war, wenn auch auf schreckliche Weise.

  • ich denke genauso, heike :ja


    das einzige, was in diesem falle ein 'vorteil' ist (bitte das nicht falsch zu verstehn...)
    ist die tatsache, dass die kids früher oder später von dieser klette befreit werden.
    entweder, weil sie alt genug sind (die grossen werden ja in nicht allzuferner zeit 18...)
    oder weil die alten eben das zeitliche segnen.
    sicher, schaden wird bereits angerichtet.
    im gegensatz zu den kids von kitkat und joe aber
    haben mikes kids doch ne ganze portion an absoluter liebe und fürsorge erfahren...über jahre.
    und darauf baue ich. ich denke, dass diese saat kräftig genug ist, sich zu wehren, wenn es an der zeit ist,
    und dass sie blanket sicher ebenfalls beschützen, wenns drauf ankäme.
    im gegensatz zu mike in seiner kindheit,
    haben mikes kinder erlebt, wie es ist, geliebt zu werden, einfach weil man da ist.
    ohne verpflichtungen, ohne dass man leistzngen und kohle ins haus bringen muss.
    kitkats kinder sind nicht umsonst, wie sie sind... die kälte, teilnahmslosigkeit, brutalität
    und der rüde umgang mit dem anderen geschlecht (der vater mit der mutter, dominant, laut, hart)
    und die auftritte in kaschemmen im nebenraum von puffs...
    da kann man ja keine 'liebe lernen' und wie soll man sie dann später leben.
    daher auch die beziehungsunfähigkeit der meisten im clan.


    mikes kinder haben/hatten leider auch kein perfektes elternhaus.
    aber sie kennen bedingungslose liebe und fürsorge. sie wissen, was mitgefühl und sanftmut ist,
    und sie werden daher - jedenfalls bei den grossen bin ich ziemlich sicher - auch selber bessere partner/eltern sein,
    als ihre grosseltern und onkel...






    ich frage mich grade, wo ich das wort 'grosseltern' schreibe -
    ob die kids jemals ihre grosseltern mütterlicherseits kennenlernen durften?
    (sofern sie noch leben...)
    und ja, vanessa, ich denke auch, und habe das auch schon sehr oft im forum gesagt,
    die kinder wären sicher bei debbie am besten dran.
    ob sie ne perfekte mutter wäre?
    sicher nicht.
    aber wer ist das schon, wenn er /sie ehrlich zu sich selbst ist ;)
    aber die kids wäre freier, einfacher, und würden mit dem 'normalen, einfachen leben' von durchschnittsmenschen
    konfrontiert sein,
    und nicht umgeben von nattern, die ihnen alle nur an die kasse wollen oder mit ihrem namen kohle machen wollen.


    man sollte nicht vergessen, dass debbie michael immer geliebt hat...sie wäre sicher gerne die mutter.
    aber leider hat sie damals diese dämlichen vereinbarungen akzeptiert.
    und ob das einst zugesicherte besuchsrecht ausgeübt wird - ich bezweifle es.
    man hätte sicher inzwischen davon mal was gelesen oder mal nan schnappschuss von nem
    paparazzi zu sehn bekommen. sowas bleibt heutzutage nicht mehr unentdeckt.


    vielleicht nehmen die kids von sich aus mal kontakt auf, wenn sie etwas älter und reifer sind, und die zusammenhänge besser verstehn.
    aber ich fürchte fast, man hat soweit interveniert, dass die kids ein falsches bild der ganzen sache haben.
    so wie es viele fans ja auch hatten/haben. man hat ja gerne mal debbie als alleinige böse hingestellt...
    aber es gibt nunmal nicht nur eine seite.
    für eine grosse liebe macht man vieles...und erst recht, wenn man sich ne klitzekleine hoffnung
    erhalten möchte.
    mike hätte sich nicht scheiden lassen sollen - er würde sicher heute noch leben.

  • Michaels Verhalten Debbie gegenüber ist für mich auch schwer nachvollziehbar.
    Sie hat ja 2005 ausgesagt, dass sie das Besuchsrecht nicht mehr wahrgenommen hat, weil es ihr systematisch verleidet wurde. Leider kann ich mir das lebhaft vorstellen... Wenn Michael jmd. aus seinem Leben raus haben wollte (warum auch immer) konnte man sich kopfstellen. Das sie da irgendwann aufgab kann ich verstehen, fand es aber schon immer für die Kinder schade und hab dabei noch nicht mal daran gedacht, dass passieren könnte was passiert ist. Ich fand einfach nur das sie nunmal die Mutter ist, Michaels Frau war (ob nun "richtig" oder nicht - er hat "ja" zu ihr gesagt) und vor allen Dingen einen anständigen Charakter hat, was Michael ja immerhin über 20 Jahre auch so sah.
    Sie hat für mich definitiv nicht den gleichen Stand wie Blankets "Eigeber" und "Austrägerin" (laut Cascio sind das ja wohl 2 verschiedene Frauen?). <-- so aufgeschrieben klingt das schrecklich, aber ich persönlich finde diese Variante konsequenter, wenn man eben die Kinder für sich allein will.

  • Warum Michael sich von Debbie scheiden ließ und weshalb er so reagierte, leuchtet mir voll und ganz ein:


    Wie man an Katherines Verhalten sehen kann, konnte Michael auch ihr nicht vertrauen. Seine eigene Mutter, die ihm immer vorgeheuchelt hat, wie sehr sie ihn lieben würde. Hintenrum hat sie ihn aber ausgenutzt und hat sogar versucht, ihn in irgendwelche Geschäfte zu verwickeln, die Michael gar nicht wollte. Joseph hat sich IMMER Katherine zu Hilfe genommen, wenn es darum ging, Michael zu irgendwas zu überreden. Egal, ob das nun geschäftliche Dinge waren oder ob Joe mal wieder Geld brauchte.
    Michael war daher auch gar nicht mehr fähig, zu unterscheiden, wer meint es jetzt ehrlich mit mir und wer nicht? Ist die Liebe, die mir Debbie gibt, nun wirklich ehrlich oder erhofft sie sich auch nur wieder einen Vorteil? Will sie vielleicht doch nur an mein Geld?
    Michael hat einfach das Vertrauen gefehlt und er hat vielleicht auch in manche Dinge, die Debbie gemacht hat, was völlig falsches hineininterpretiert. Debbie hat es sicher immer nur gut mit Michael gemeint und sie wollte seine ihn liebende Ehefrau und Mutter seiner Kinder sein. Sie war nicht darauf aus, Geld damit zu machen, weil sie seine Frau war und seine Kinder ausgetragen hat, sie wollte nicht an sein Geld (sicher hat sie einen Betrag "für ihre Dienste" bekommen, aber darauf war sie sicher nicht aus). Aber Michael hat ihr nicht vertraut. Er konnte ihr nicht vertrauen. Er hatte es verlernt zu vertrauen und ihm wurde zu oft ins Gesicht gelogen von Menschen, von denen man es eigentlich nicht erwarten dürfte. Wenn Du Dein leben lang nicht mal Deiner eigenen Familie vertrauen kannst, wie sollst Du da einem "Außenstehen" vertrauen?


    Mich hat der Satz, den Michael mal sagte, sehr traurig gemacht: "Katherine ist die einzige der ich vertrauen kann, aber auch da bin ich mir nicht ganz sicher". So redet er über seine Mutter. Sollte sie das jemals erfahren haben, dass ihr eigener Sohn so über sie denkt, dann würde ich mir an ihrer Stelle aber mal Gedanken machen, was da im Leben falsch läuft. Aber leider ist ihr sein Geld immer wichtiger gewesen. Um an Geld zu kommen, lügt sie ihrem Sohn rotzfrech ins Gesicht und nutzt seine Gutmütigkeit voll und ganz aus. Und da wundern wir uns, warum er Debbie gegenüber so war wie er war. Ich kann Michael voll und ganz verstehen und doch hätte ich ihn manchmal gerne einfach wachgerüttelt und ihm gesagt: "Michael, sie liebt Dich weil Du Michael bist und nicht weil Du Michael Jackson KOP bist! Gib Euch eine Chance!"


    Katherine lebt allgemein ein sehr verlogenes Leben. Allein ihre religiöse Einstellung überspannt sie mit einem Lügennetz. Auf der einen Seite ist sie Zeugin Jehovas. Deswegen dürfen ihre Kinder keine Geburtstage feiern, bekommen keine Geschenke, es gibt kein Weihnachten. Der Glaube verbietet es. Auf der anderen Seite feiert Katherine jedoch ihren eigenen Geburtstag (zumindest hat sie es irgendwann in den 80ern mal gemacht, war es ihr 50. oder so? Keine Ahnung...) und lässt sich reich beschenken. Solange die Geschenke nicht in Geschenkpapier eingepackt sondern in braunem Papier ist es in Ordnung. Hallo??? Eigentlich hätte sie auch die Karriere ihrer Kinder unterbinden müssen, denn als Idole gefeiert zu werden verbietet der Glaube. Aber wo soll sonst das ganze Geld herkommen?? Und sicherlich könnte man die Liste weiter fortsetzen. Michael wurde von seiner Familie misstrauisch und beziehungsunfähig gemacht - und das mit voller Absicht! :kotz

  • Ich will mich da bewusst zurückhalten, nur mir liegt halt die Ankündigung quer, dass sie eine Michael Jackson Foundation für die Opfer der Katastrophe in Japan gründen wollen. War es gestern ode vorgestern, dass hier im Fernsehen über die Nachrichten lief, dass Japan Geld aus den Spenden für die Katastrophe abgezweigt hat, um die Schiffe, die auf Walabschlachterei gehen, besser gegen die Umweltschützer auszurüsten. Ich spende definitiv nichts mehr für Japan! Geht's noch!

  • Ich will mich da bewusst zurückhalten, nur mir liegt halt die Ankündigung quer, dass sie eine Michael Jackson Foundation für die Opfer der Katastrophe in Japan gründen wollen. War es gestern ode vorgestern, dass hier im Fernsehen über die Nachrichten lief, dass Japan Geld aus den Spenden für die Katastrophe abgezweigt hat, um die Schiffe, die auf Walabschlachterei gehen, besser gegen die Umweltschützer auszurüsten. Ich spende definitiv nichts mehr für Japan! Geht's noch!


    Ich glaub nicht, dass du dir da Sorgen machen musst. Wenn die Jacksons irgendwas gründen um Geld irgendwohin fließen zu lassen, dann fließt das eh nur in die eigenen Taschen. Deshalb sorge ich nach Möglichkeit dafür, dass mein Geld nicht in den Kreislauf des Jackson-Clans gelangt ;)