Posts by KoPF80

    Für die anstehenden Ausstrahlungen wurde die "Doku" um 45 Minuten erleichtert, alle von Fans aufgedeckten Unstimmigkeiten wurden ausradiert :zwink


    I’m going to sleep, but I just wanna point out the fact that 45 minutes of Leaving Neverland has been removed from the version being shown overseas. Any inconsistencies or lies that have been pointed out, are being excluded from future airings. After fans and Julien’s Auction pointed out the fake items Wade was burning, the burning part was removed. Also, the clip of Wade’s wife saying she didn’t know how to help him because she didn’t know anything about child sex abuse has been removed because it doesn’t match what they say on their charity page. She claims to be a victim of sex abuse as well on that page. The conversation regarding the dinner where Wade felt pressured to testify was also removed after Michael’s nephew posted his actual footage. The director is fixing the lies as he goes. I’m baffled that so many people are buying this.....

    When it airs in France, it’s supposed to air from 9:00 - 12:00....three hours instead of four. Interesting right??


    Von Facebook.

    Interview Taj Jackson - Zusammenfassung:

    Irgendjemand hat nach einer Zusammenfassung des Interviews von Taj Jackson gefragt. Ich dachte, das dauert nicht lange, und habe tatsächlich mal mitgeschrieben. Ist doch ziemlich viel geworden. Hier meine Notizen zu dem, das Taj sagt:

    - Wade Robson wollte nur einen Tag nach MJs Tod mit Janet über eine Tribute-Show sprechen.

    - Er hat dann ein Buch über den "Missbrauch" geschrieben, aber keinen Verleger gefunden.

    - Er erzählt unterschiedliche Sachen: alles war unschuldig/ er hatte eine Liebesbeziehung mit MJ/ es war Missbrauch.

    - Er hat unter Eid ausgesagt, dass er nicht missbraucht wurde. Damals war er Anfang 20.

    - Frage: War MJs Verhalten nicht seltsam? Antwort: MJ hat seine Kindheit nachgeholt. Er setzt ein Bett nicht mit Sex gleich.

    - Gavin Arvizo: Damals gab es auch schon Gerede. Die Familie hat MJ vor dieser Freundschaft gewarnt. Aber Arvizo hatte Krebs, und das war MJs Achillesferse. Ein krankes Kind. Deswegen hat er ihn mitgenommen.

    - MJ = "man child", "child at heart", Peter Pan

    - FBI hat in über 10 Jahren, 300 Seiten, nichts über MJ gefunden

    - Accuser lobt MJ zuerst (=Wahrheit), dann spricht er über den Missbrauch (=Lüge). Das ist eine Taktik, Lüge mit Wahrheit zu mischen, damit man die Lüge leichter glaubt.

    - Alarm im Korridor vor MJs Schlafzimmer: Taj kann sich noch an eine Zeit erinnern, als es diese nicht gab. Damals hat MJ sich beschwert, dass Leute an seiner Tür lauschen.

    - Erwachsene wollen nur Geld von MJ. Kinder nicht.

    - "Documentary" ist sehr überzeugend gemacht. Es gibt da eine Szene mit einer Hochzeit mit Ring

    - Das Estate (nicht die Familie) verklagt HBO.

    - James und Wade haben den gleichen Anwalt. So kam es überhaupt erst zur zweiten Anschuldigung.

    - Angeblich wurde Wade von MJ missbraucht, aber das war zu einer Zeit, als er mit Brady (Cousine von Taj) liiert war. MJ hat die beiden sogar zusammengebracht.

    - 1993/94: Zivilprozess sollte vor Strafprozess stattfinden. Das geht auf Tom Sneddon zurück. Es ist nun illegal.

    - Neverland und Hayvenhurst wurden durchsucht, aber es wurde nichts gefunden.

    - Warum ging es dann trotzdem vor Gericht? Tom Sneddon dachte, genug Beweise zu haben. Hatte er nicht.

    - Buch von Victor Gutierrez, "MJ was my lover", "it's fiction" (Bemerkung: Habe das Buch gelesen, es ist ein unerträgliches Geschreibsel, und ich bin nach wie vor unentschlossen, ob ich es behalten, verkaufen oder in die Papiertonne werfen soll). MJ hat gegen das Buch geklagt, deshalb schuldet Gutierrez ihm bzw. dem Estate nun 3 Mio. USD

    Wade hat seine Story aus diesem Buch.

    - Die Journalisten hätten auch die andere Seite zu Wort kommen lassen müssen. Macaulay Culkin, Brett Barnes, etc.

    - Die Familie hat sich lange nicht gegen Anschuldigungen zur Wehr gesetzt ("die andere Wange hingehalten"), aber bei Social Media darf man das nicht machen, da muss man sich zur Wehr setzen.

    - Das Settlement 1994 war für den Zivilprozess nicht für den Strafprozess. Jordan Chandler hätte im Strafprozess jederzeit aussagen können.

    - Frage: Wie nehmen MJs Kinder die neuen Beschuldigungen auf? Antwort: Es geht ihnen nicht gut damit.

    - Taj war selbst Regisseur. Er weiß, wie man so filmt, dass man die Leute überzeugt. Das hat die "Documentary" gemacht.

    - Es gibt [in den USA!] kein Gesetz, dass es einem verbietet, über Verstorbene schlecht zu reden oder Lügen zu verbreiten.

    - Jimmy war mit MJs Kreditkarte einkaufen. Er mochte Ringe.

    - MJ wollte, dass Taj während der Tour mitkommt, und auf die Kinder aufpasst. Der hatte aber keine Zeit.

    - Lisa Marie hat MJ noch nicht verteidigt, das wird sie aber wohl noch tun.

    - Janet hat noch nichts gesagt, denn wenn sie das tut, lenkt sie die Aufmerksamkeit erst recht auf die "Documentary".

    - Familie versus Medien ist wie David gegen Goliath

    - Taj bedankt sich für das Interview. Er wollte schon längst seine Version äußern, aber niemand hat ihn gefragt.

    - Oprah ist gegen MJ. Davon ist Taj nicht überrascht.

    - Die "Documentary" ist einseitig, man ließ nur eine Seite zu Wort kommen.


    Aus einer Facebook-Gruppe.



    What would you do if the world's biggest superstar suddenly invited himself on your family vacation? Twenty-three years ago this actually happened to the Goldstein family of Orlando, Florida. In a bizarre twist of events Michael Jackson went on vacation to Bermuda with the Goldsteins via child actor Macaulay Culkin. Luckily, Alan Goldstein videotaped the entire trip but never released the footage until now.

    In a new one hour television special Alan, Lynn and their son, Brock, talk about their phenomenal, once-in-a-lifetime experience of hanging with Michael Jackson at the very height of his fame. The program also includes intimate, home-movie footage shot by Alan Goldstein and a wealth of personal photos from the trip.

    Our Vacation with Michael Jackson not only shows The King of Pop as we've never seen before but provides an intimate glimpse into the troubled yet innocent world he lived in. "I was shocked when he got off that elevator for the first time," says Alan Goldstein. "I didn't believe it was really him but, more importantly, where was everyone else? I mean no handlers, no agents, no groupies, just him, all by himself."

    This quiet little get-away turned into an extended fun-filled, escapist dream of an adventure. Money was no object and things got wild when the richest star of his day decided to party; five star hotels, a bottomless shopping spree at a toy store, a stomach-churning speed boat ride with Ross Perot, water gun fights, pie fights, ocean swims, and more. This was possibly Michael Jackson's last, fully free, innocent time to do as he pleased before his life started to close in on him with mind-numbing accusations of molestation and criticism for his off the wall behavior.

    In 1991 Brock Goldstein was ten and an aspiring child actor. He happened to get cast in a Macaulay Culkin film that was shooting in Orlando, "My Girl," and developed an immediate friendship with Culkin. Several months later, when Brock's parents announced that the family was going to Bermuda on a vacation, Brock asked if Macaulay Culkin could come along. Then a few days later Brock mentioned that a friend of Macaulay's wanted to join them in Bermuda. Alan Goldstein explains: "So, I said to Brock-who's the friend? And he goes, 'Michael Jackson' and I thought it was just the fantasy of a ten-year-old. But when we got to Bermuda, who shows up the next day but Michael Jackson!"

    Michael Jackson was desperate to re-capture his stolen childhood and escape the non-stop glare of the media. Jackson's friendship with Macaulay Culkin apparently allowed the child inside him to come out. The Bermuda footage shows a surprisingly unguarded Michael Jackson literally re-living his childhood with two ten-year-olds. "I think that was one of the few times he was able to have that sort of freedom," says Brock Goldstein. "It seemed like he didn't want the vacation to ever end."

    Our Vacation with Michael Jackson also explores the motivation behind Michael Jackson's yearning for childhood play and why he was wary of adults. "Kids are honest," Jackson told Lynn Goldstein one evening during the trip. "You can trust them. I haven't been around hardly any adults that haven't ended up wanting something from me."

    hat jemand E-mail Adressen wo man sich gezielt beschweren kann und ein paar Kurzfakten?

    Der Choreographen Heini ist klar: hat MJ verteidigt, wollte Immortal Job und hat ihn nicht bekommen, verklagt Estate, Klage abgewiesen, jetzt die "Doku".


    Und der andere? War mir etwas zu blöd mich mit dem Mist zu beschäftigen.

    Der betreibt mit dem anderen eine gemeinsame Produktionsfirma auf Hawaii.

    6. Dezember 2018 auf "Nitro":


    Smash Hits - Michael Jackson


    Michael Jackson war ein echtes Ausnahmetalent. Der Sänger, Tänzer und Komponist gilt noch immer als einer der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten. Seine Hits wurden bereits über 40 Milliarden Mal gestreamt. Gemeinsam mit ihren Gästen Mousse T., Sabrina Setlur, Eko Fresh und Palina Rojinski erinnern sich Markus Kavka und Co-Moderator Sebastian Madsen in der heutigen Folge „Smash Hits“ zurück an die goldenen Zeiten des „King of Pop“. (Text: Nitro)

    Deutsche Erstausstrahlung: Do 06.12.2018 Nitro.