Posts by nik

    Oh mein Gott ich freue mich riesig. :hurraDa habt ihr uns aber ein tolles Geschenk gemacht. :blumen
    Danke für euren Einsatz und dass ihr dem Forum hier in der Form noch ein weiteres Jahr gebt. :heart
    Und toll natürlich auch, dass sich so viele in den letzten Wochen wieder hier eingefunden haben. Ob Zufall, Schicksal oder Michael der uns wieder regelmäßiger hier her geführt hat, es ist schön von euch allen zu hören. :bighug

    Wir sollten uns sowieso mal überlegen uns auszulagern. Hier ist es ja leider bald vorbei. Ob man nicht eine Facebook-Gruppe macht.

    Die Leute, die es untereinander aushalten sollen sich ja nicht aus den Augen verlieren. Wäre doch schade drum.

    Es wurde ja quasi schon ausgelagert, nach Reddit. :)


    Ich weiß das mag für manche vielleicht erst mal kompliziert erscheinen, aber ich bin selbst dort angemeldet und es ist meiner Meinung nach noch das beste soziale Netzwerk was existiert. Facebook würde ich zum Beispiel nicht in Betracht ziehen, weiß selber gar nicht wie lange ich dort überhaupt noch mein Account besitzen werde. :sneddi

    Twitter ist zur reinen Meckerplattform verkommen und Instagram zur Werbeplattform. :never

    Du auch noch??? Das kann doch jetzt alles echt kein Zufall mehr sein, :rofl:umfall


    Bei dir weiss ich übrigens auch bis heute nicht, warum ich dir noch nicht über den Weg gelaufen bin. Wo du doch auch auf Gaga Konzerten zuhause warst und glaub ich mittlerweile gar nicht ganz so weit weg von mir wohnst. :P


    Jaaaa ich auch noch. :rofl Mittlerweile bin ich mir auch sicher, dass das kein Zufall sein kann. JV verbindet uns alle einfach. :wub


    Oh ja das stimmt, das wir uns noch nicht gesehen haben. :never Bei Konzerten ist aber auch immer so viel los. ^^ Und dann war ich auch immer noch so schüchtern. X/.


    Übrigens find ich es wirklich lustig, dass egal, auch wenn man nicht mehr so den Kontakt hatte, trotzdem immer diese Dinger im Hintergrund gelaufen sind.


    z.B. bin ich damals jedes Mal, wenn ich in Essen unterwegs war in den Desigual Laden gegangen (obwohl ich die Klamotten potthässlich fand ;D), und hab dann gedacht, oh hier könnte also der Nik arbeiten. :rofl:blumen


    Das ist echt süß :drück Haha ich habe mich aber auch so ein spezielles Unternehmen rausgesucht, tut mir leid dass du das durchmachen musstest. :rofl Aber ja in so einem Laden habe ich mal mein Unwesen getrieben. Den in Essen gibts ja auch schon nicht mehr. :D


    So ging es mir aber auch. Der Kontakt wurde weniger aber vergessen wurde natürlich niemand. Musste bzw. muss auch noch sehr oft an die Zeiten zurückdenken. :heart

    Vielleicht in einer Position, um einem ehemaligen Forenbetreiber einen Rabatt zu geben? :D :D :D

    Leider nicht in DER Position in der das „einfacherer“ wäre. Erlaubt sind im Grunde nur Familienangehörige (woran man sich nicht halten muss :S ) aber ich muss im Store mit anwesend sein beim Kauf. Ich werde mich aber mal schlau machen, ob ich meinen Rabatt mittlerweile auch bei Bestellungen im Online Shop bekommen würde. ;D


    :wichtelHuhu, wie schön von dir zu hören. Da kommen mir direkt viele weitere Erinnerungen in den Sinn. :wub Es freut mich dass es dir gut geht. :drück


    Jetzt wird auch mir ein wenig unheimlichen. Ich hatte vor kurzer Zeit auch wieder eine Phase in der ich mich viel mit Interviews und anderen Videos von Michael auf YouTube beschäftigt habe. Die wirklich etwas anhielt. Auch gesammelte CDs von ihm hatte ich die Tage mal wieder angesehen.
    Und obwohl ich oft hier reinschaue, war gestern der Moment indem ich dann hier mich mal wieder melden wollte. Verrückt irgendwie. :tatort :lol:

    ach nik :heulsuse

    Ich weiß noch, dass du damals im Desigual gearbeitet hast in Nürnberg und ich immer dachte, vielleicht sollte ich dich einfach mal besuchen :heulsuse :rofl

    Ich hab’s nie gemacht ??

    Hättest du ruhig mal machen können. Wäre wahrscheinlich dezent überfordert gewesen damals. :lol:

    Ich bin tatsächlich immer noch bei Desigual, nur mittlerweile in einer anderen Position und eben nicht mehr in Nürnberg. :) Hach ja das waren schon verrückte Zeiten damals. :sneddi

    :aufwach .. ne oder? :panik Das Küken ist erwachsen :umfall ... da merk ich mal wieder , wie die Zeit vergeht :drama:rofl

    Definitiv zu schnell :OO Und gefühlt vergeht sie auch immer schneller, gerade jetzt mit Corona rennt die zeit förmlich. Zumindest bei mir. ^^ Als ich nachgesehen hatte wann ich mich hier angemeldet habe, da war ich auch erstmal erschrocken wie lange das schon her ist. :wau



    ... du glaubst ja nicht .. dass du uns so schnell los wirst .. oder? :hehe


    Hahaha, dachte ich mir. ;D Freue mich tatsächlich über den Übergang zu Reddit. Hier ist's natürlich was ganz anderes aber ich verstehe auch die Hintergründe. Und Reddit ist toll, ich bin da schon was länger angemeldet und hab es nicht bereut. :top

    Hallo Zusammen, :wichtel


    @Kristina: Wirklich berührende Worte von dir, es freut mich von Herzen dass es dir gut geht mit Mann, Kind usw... sowas hört man immer gerne. :wub


    Ja Leute, dass dieses Forum in der bekannten Form bald nicht mehr existiert macht auch mich natürlich sehr traurig. Auch wenn ich lange Zeit nicht mehr wirklich aktiv war, so hab ich doch fast täglich (ich weiß nicht ob das jemand der Chefs vielleicht sogar beobachtet hat :hö) noch hier rein- und nach dem Rechten gesehen.


    Umso mehr freue ich mich, dass es auf Reddit sozusagen weitergeht. Da würde ich auf jedenfall auch sehr gerne dazu stoßen. Ich hab gerade angefragt, mein Name dort ist „isthatnik“.


    An dieser Stelle wollte auch ich mich noch bedanken für die tolle Zeit hier im Forum. Wir haben echt einiges durchgemacht. Von den schönsten bis zu den mit traurigsten Momenten. 2008 habe ich mich hier angemeldet. Ich glaube anfangs noch als stiller Leser, später dann wesentlich aktiver. UND ES WAR GROSSARTIG! :blumen


    2009 war für uns alle schrecklich. Es fing mit dem Comeback an, mein Gott was für eine Aufregung. Und dann kam der Juni.

    Ich wüsste glaube ich nicht was ich in dieser Zeit ohne euch gemacht hätte und wie das alles verlaufen wäre. Wie Kristina schon sagte, hier wurde man akzeptiert so wie man ist.
    Ihr habt einem den Halt gegeben in den schwersten Zeiten und hier konnten wir uns in den schönsten Zeiten gemeinsam freuen. Dafür bin ich euch auf Ewig dankbar! <3


    Wenn ich zurückdenke kommt mir natürlich ein besonderes Highlight direkt in den Sinn und das war der Gewinn der Premierentickets für „The Life Of An Icon“ in London. WHAT A DAY! Gemeinsam mit meiner Cousine bin ich nach London gereist, wir haben u.a. Stella und ihren Mann getroffen. Wir hatten eine aufregende Zeit am roten Teppich, bei der Premiere und danach beim gemeinsamen Essen.

    Meine Cousine und ich hatten kein Hotel und uns nach der Premiere die restliche Nacht in London um die Ohren geschlagen, bis es dann am nächsten Morgen wieder zurück nach Nürnberg ging. Auch dafür nochmal DANKE DANKE DANKE! Das sind Momente und Erlebnisse, die sich für immer ins Herz eingebrannt haben. :ja


    Ich hab mich hier eingefunden mit 15, da hatte ich gerade meine Ausbildung begonnen und wusste glaube ich auch noch gar nicht wirklich wer ich bin. Jetzt bin ich fast 28 und es hat sich einiges geändert. Ich lebe mittlerweile in NRW, weit weg von Zuhause, habe seit 4 Jahren einen Freund und habe mich auch beruflich weiterentwickelt.


    Was sich aber nicht geändert hat ist meine Liebe zu Michael und ihr. Ihr seid immer noch hier und immer wenn ich hier reinschaue fühle ich mich auf eine Art und Weise Zuhause. DAS muss ein Forum erstmal schaffen. Und DAS habt ihr geschafft. Also abschließend nochmal: Danke Danke DANKE für alles! :bighug


    Ich hoffe wir sehen uns im offiziellen Subreddit von JacksonVillage. :dancing

    Hab es mir auch gestern angeschaut. :wub Teile der Videos mit Michael waren auch mir unbekannt.


    Die EP der Beiden gefällt mir auch sehr gut, höre sie eigentlich jeden Tag. Sie hat eine schöne angenehme Stimme und ihr Freund kann auch toll singen wie ich finde. Also mir gefällt‘s. :top

    Erstmal Hallo Matthias, :wink


    also das Danke von dir muss ich auf jedenfall mir teilen mit den anderen hier im Thema. Denke hier hat jeder seinen Teil beigetragen. :top


    Ich hab zwar so einen schnellen Sinneswandel bei einem Thema wie diesen bisher noch nicht erlebt, was aber nicht heißt dass es nicht möglich ist. Es freut mich dass du zur "Besinnung" gekommen bist.


    Dass die Doku + das Oprah Special einerseits verstörend sein können, kann ich mir gut vorstellen. Was hier besprochen wird ist keine leichte Kost, egal ob jetzt in Bezug auf Michael oder allgemein beim Thema Missbrauch von Kindern. Da sind wir uns denke ich alle einig. Was mich etwas stutzig macht ist, dass du seit 28 Jahren Fan bist und dich dadurch so sehr hast beeinflussen lassen. Du müsstest doch eigentlich wissen wie es so läuft, gerade in Bezug auf Michael.


    Sich in solchen Zeiten in einem Forum oder ähnlichen anzumelden ist denke ich immer eine gute Idee. Gerade hier sind wir eigentlich alle sehr am Boden geblieben was das Fan sein angeht und schauen nicht alle durch die rosarote Fanbrille. Und wenn man mal ein Problem hat oder verunsichert ist wegen irgendetwas, ist hier immer jemand mit einem offenen Ohr. :ja


    Ich selbst war lange nicht wirklich mehr aktiv vor LN, habe aber immer regelmäßig mitgelesen. Jackson Village war immer mit dabei. Vielleicht ist das auch nochmal ein guter Zeitpunkt um mal Danke zu sagen an alle hier. Wir haben schon echt scheiss (sorry dafür) Zeiten durchgestanden zusammen. Und gerade 2009 + die Zeit danach wüsste ich nicht wie es verlaufen wäre, wenn es JV nicht gegeben hätte. Also Danke an alle, dass ihr immer noch hier seit und ich hoffe es geht noch ganz lange so weiter. :blumen :bighug

    Nein falsch!

    Das ist einfach gesagt, das ist ein ernsthaftes Thema, Michael hat eine ganze Generation geprägt.

    Ich sage klar lasst euch nicht verblenden von seinem Image.

    Das ist eine klare Aussage von einem sehr großen Michael Jackson Fan, ich habe sehr viel getan und alles gegeben,

    besonders viel Zeit geopfert und ich weiß wie viel Macht er hat.


    Sorry, aber du machst dich lächerlich.


    1. ich sage es nicht oft, aber bitte bezeichne dich nicht als Fan. Denn das bist du definitiv nicht.


    2. hör auf uns zu unterstellen, wir würden hier irgendwen anbeten. Wir sind hier alle Erwachsene Menschen und wir sind hier auch nicht in der Kirche. Wir, und da spreche ich für alle in dem Forum, können sehr wohl unterscheiden zwischen der Marke Michael Jackson und der Person Michael Jackson. Wir haben auch noch ein Leben außerhalb dieses Forums und abgesehen von MJ. Stell dir vor, ja das gibt es.


    3. Du gehst auf keines der geschriebenen Argumente und FAKTEN ein, die eben GEGEN Leaving Neverland sprechen. Der Film ist ein Lügenfilm (wie oft hab ich das mittlerweile eigentlich schon geschrieben?) Und man muss kein Fan sein, um zu sehen dass da einiges nicht stimmt.


    4. Du sagst du hast viel Zeit geopfert. Ja würde ich auch sagen. Zb. hast du 4 Stunden deines Lebens geopfert um einen Film voller Unwahrheiten anzuschauen. Und hast wahrscheinlich noch mehr Zeit geopfert um dir jeglichen Trash-Artikel durchzulesen. Sinnvoll genutzt wäre die Zeit gewesen, hättest du dir meinetwegen die Doku angeschaut und ANSCHLIEßEND auch noch die Gegenseite recherchiert. Das ist nämlich das was in dem Film fehlt. Und schon hättest du festgestellt, dass das was du dir zuvor angesehen hast nichts anderes war als Hirngespinste von kranken, geldgeilen Menschen die in die Öffentlichkeit wollen da sie sonst in ihrem Leben nicht wirklich was erreicht haben.

    Ich denke ehrlich gesagt, er war ein ehrwachsener Mann und kein Kind der es gewohn war das zu bekommen was er wollte.

    ich denke er wahr streng gläubig erzogen und konnte sich nie outen. Es war schwer für Ihn ein normales Leben zu führen, das er sich wünschte.

    Er hatte zu niemanden vertrauen und er sehnte sich nach höherem nach einer reinen unschuldigen Liebe die Ihn inspirierte, so etwas wie eine Muse die der Künstler braucht um angeregt zu werden. Ich denke ehrlich er hat Kinder als Spielzeug ausgenutzt, wenn du dich als Genius siehst, dann sagst Du das ist von Gott gewollt. Und ehrlich gesagt, er hat nie Man in the mirror geschrieben, er hat sich das Lied zu eigen gemacht, wie ein Entertainer der alles was er will inzenieren, kann um Massen zu begeistern. Aaber in erster Linie ist er ein gefangener seines Ruhmes, sehr darauf besessen sein Image so wie er es will zu erschaffen, mit der vollsten Aufmerksamkeit. Er ist der König, er erschafft seine Traumwelt und er läßt uns daran teilhaben. Ja ich denke er hat diese Kinder mißbraucht.

    Oh man, ja was soll man dazu noch sagen. Ich sehe worauf du hinaus willst, aber die Argumentation ist sehr, naja sagen wir es verwirrt. Mir scheint es, als hättest du dich nicht wirklich mit der Person MJ beschäftigt. Und wahrscheinlich noch weniger mit den Fakten und alles was dazu gehört. Denn dann hättest du schon längst erkannt, dass an all dem nichts dran ist. Und das ist nunmal ein Fakt. Daran lässt sich nichts ändern, auch nicht wenn die Medien und Geldhungrigen alles daran setzen. Die Ermittlungen und Gerichtsverfahren sind nunmal eindeutig.


    MITM hat er nicht selbst geschrieben, und das nennst du als eines der Argumenten. Künstler lassen nunmal Songs von anderen schreiben. Das ist normal, bedeutet aber nicht dass es ihm deswegen weniger bedeutet hat. Nicht ohne Grund hat er es zum Großteil als letzten Song bei seinen Konzerten genommen. Weil er wollte, dass die Menschen mit dieser Message nach Hause gehen und sich darüber Gedanken machen.


    Natürlich könnte man jetzt wieder sagen „Ja woher bist du dir denn so sicher, dass er keine Kindern missbraucht hat? Du warst nicht dabei und kanntest ihn nicht persönlich.“ Ja toll, ist jetzt jeder Mensch ein Kinderschänder nur weil ich ihn nicht kenne und nicht rund um die Uhr bei ihm bin. Da könnte man genauso die Frage stellen „Warum bist du dir so sicher dass er es getan hat? Du warst nicht dabei!“ Schwachsinn das ganze. Die Fakten sind eindeutig, die polizeilichen Ermittlungen sind eindeutig, die FBI Ermittlungen sind eindeutig, die eigenen Aussagen der „Opfer“ und deren Eltern im Nachhinein sind eindeutig. Es gab und gibt KEINEN einzigen Beweis für ein Verbrechen. Warum ist das so schwer für manche Menschen zu verstehen. Schaltet doch mal euren Kopf ein verdammt.


    Ich könnte hier jetzt weiter ewig ausholen mit Argumenten, Bildern, Dokumenten usw. aber damit habe ich schon längst aufgehört. Wieso Zeit und Mühen investieren, wenn manche Menschen das nicht mal von sich aus hinbekommen.


    Wenn du vorher tatsächlich ein Fan warst, und dein neues Leben/ deine neue Persönlichkeit nach dieser Doku das nun nicht mehr ist dann tut mir das sehr leid. Denn dann wurdest du anscheinend erfolgreich von den Medien manipuliert und hast deren lügen als deine Wahrheit aufgenommen.

    Ich verstehe nicht genau auf was du hier eigentlich hinaus willst. Du erzählst uns von einem neuen Leben das dir geschenkt wurde (durch was? Die Doku?), von der Offenbarung durch die Doku.... einerseits sagst du die Medien haben einen großen Einfluss (also ist es dir durchaus bewusst) aber andererseits glaubst du offensichtlich (trotz unendlicher Fakten und Wiederlegungen) an das was dir diese schlechten Schauspieler in dem 4 stündigen Film erzählen.


    Du bist neu hier, das ist prinzipiell nichts schlimmes. Aber wie Visionary schon anmerkte, wirkt es so als wärst du nur gekommen um uns ebenfalls von deiner Einstellung zu überzeugen. Was ist denn nun deine Einstellung bzw Meinung zu dem Ganzen? War er ein Kinderschänder oder nicht? Das würde ich jetzt gerne mal wissen.

    Wie du schon geschrieben hast. Nur Fakten können entscheiden. Deshalb kapiere ich nicht wie dieser Film bei dir eine logische Verbindung liefern kann, wenn er weit von den Fakten entfernt ist? Es sind Lügen, nochmal LÜGEN! Videos wurden geschnitten, Bilder bearbeitet.

    Du kannst dir gerne dein eigenes Bild von Michael machen, das steht jedem Menschen frei. Aber bitte dann nicht anhand so einer Lügengeschichte. Das ergibt keinen Sinn, sorry.

    Ja es ist die ultimative Prüfung für treue Fans.


    Leaving Neverland verändert jeden Michael Jackson Fan, die Welt ist danach nicht mehr die selbe.

    Jeder soll für sich selber entscheiden, was sein Herz sagt.

    Für mich macht eine Doku von Taj danach kein Sinn mehr.

    Also mich verändert diese „Doku“ kein Stück als Michael Jackson Fan. Ganz im Gegenteil. Sie hat mir eigentlich nur mal wieder deutlich gezeigt, wie wichtig er für mich und mein bisheriges Leben war und ist. Wieso sollte sie mich auch negativ beeinflussen? Es ist erlogen und manipuliert von vorne bis hinten. Das einzige was sich negativ bei mir noch ein Stückchen mehr verändert hat ist meine Einstellung zu den Medien. Diese Geschichte zeigt uns mal wieder sehr deutlich, wie viele Menschen sich blind von den Medien beeinflussen lassen und alles als Tatsache ansehen. Und das ist traurig, sehr traurig.