Posts by Ghost

    Hmm, also nichts wirklich spannendes :( So ein paar unreleased songs wären schon mal wieder schön...

    Jonathan “Sugarfoot” Moffett just released the rehearsal version of “Will You Be There” for “THIS IS IT” concerts in London. Moffett have shared this amazing instrumental version of the song without Michael’s vocals and this was recorded during the rehearsals of 2009 for THIS IS IT. It’s beautiful and let’s not wait any longer…

    Never before heard or released......until now. :) A little something to lift your spirits during these dark times. I Love You All!!......JM<3

    Wunderschön :) <3:traurig Die Konzerte wären so herausragend geworden, es ist einfach traurig, dass Michael nicht mehr da ist...

    Wenn ein absolutes Arschloch MAL die Wahrheit sagt, ändert es nichts daran, dass es ein Arschloch ist. Sie ist ein widerwärtiger Mensch. Sie hat Michael und andere Leute um Millionen betrogen und hat ihn dann auch noch verklagt.

    Wenn du das alles so genau weißt, schön. "Arschloch" und "widerwärtig" ist nicht die Wortwahl, mit der ich über Menschen reden würde, wenn ich sie nicht mal persönlich kenne. Zumal beispielsweise die Klage gegen einen ehemaligen Arbeitgeber, wenn der nicht gezahlt haben sollte, x-fach auf der Welt vorkommt. Dann entscheidet eben ein Gericht, wer im Recht ist. Über die Klagesumme kann man sich wundern, wobei mich auch da in den USA gar nichts überrascht. Aber sei es drum, mir ist Bain egal, mich hat immer gewundert, wie Michael so lange jemand behalten hat, der offensichtlich nichts kann. Da wäre eine frühzeitige Kündigung sinnvoll gewesen, aber in den Jahren hatte Michael offensichtlich ja leider vieles nicht mehr im Griff und kein gutes Team um sich...

    Na dass die nix konnte und in Sachen Michael total versagt hat, ist klar ;-) Nur die Aussagen, die sie nun zur aktuellen Situation getroffen hat, daran ist inhaltlich zumindest nix falsch aus meiner Sicht

    Also nachdem ich Leaving Neverland gestern gesehen hab, bin ich der Überzeugung, dass eine gut gemachte Gegendoku wirklich etwas bewirken kann. Wissen wir, wer die wie genau inhaltlich umsetzt? Wie da gearbeitet wird, mit Profis?

    Man hat einerseits die Fakten in der Hand, kann Widersprüche und Falschangaben in Leaving Neverland glasklar aufzeigen. Und dann hoffentlich auch die gesamte Geschichte was das Thema Missbrauchsvorwürfe angeht, wenn man das alles anpackt und aufzeigt, wie es wirklich war, dann wird das ein ganz anderes Bild zeigen.


    Und hoffentlich baut man auch die emotionale Seite ein. Dazu viele Wegbegleiter, die z.B. zur Zeit von Familie Robson mit an Michaels Seite waren. In Leaving Neverland stellen die das so dar, als hätte es stellenweise nur die Familie und Michael gegeben. Das ist doch völlig unrealistisch...

    Also auch wenn das hier manche sicher nicht verstehen oder gut finden, aber ich schaue mir es gerade tatsächlich mal an. Eigentlich wollte ich nicht, aber ich will in Diskussionen gewappnet sein. Und bisher finde ich an der Doku wirklich nichts glaubwürdig, gar nichts. Es wirkt konstruiert, es gibt keine Beweise, keine eindeutigen Details. Keinerlei Substanz. Nun gut, nichts anderes habe ich erwartet...

    Dafür fehlt noch mehr, die große Entlarvung der Lügen, dann könnte es wieder Schlagzeilen geben. Das können aber die einzelnen, von Fans aufgezeigten Fehler und Lügen in der Doku nicht leisten. Für ähnlich große Aufmerksamkeit kann nur die offizielle Gegendoku sorgen, wenn die wirklich Substanz hat und Dinge präsentiert, die die Darstellung von Leaving Neverland substantiell widerlegt. Wenn das nicht passiert, bleibt es bei einzelnen Artikeln, die das alles vielleicht mal infrage stellen, mehr leider nicht. Aber wer weiß, wie die Welt in fünf Jahren aussieht, vielleicht hat sich dann vieles wieder beruhigt, schwer zu sagen....

    Ja das muss man eindeutig noch besser formulieren, ohne Grammatik- und Rechtschreibfehler sowieso, aber auch sprachlich geht das griffiger. Hab selbst grad mal angefangen das für mich zu sortieren.

    "Entering Neverland" auf youtube ist ja auch schon mal nicht so schlecht. Ist nur die Frage, wer sich das anschaut. Wenn es jemand sieht, müsste es denjenigen aber zumindest mal zweifeln lassen, ob Robson wirklich so glaubwürdig ist in "Leaving Neverland". Fand ich übrigens unterirdisch im "Spiegel" letzten Samstag. Da steht im ersten Satz, zwei mutmaßliche Opfer berichten "glaubwürdig". Sorry, lieber Spiegel, im gesamten Artikel wird quasi der journalistischen Pflicht nach der Wahrheitssuche und sorgfältiger Recherche nicht nachgekommen, schlimm.

    Also ich frage mich, warum es da nicht möglich ist, eine Unterlassung zu erwirken. Ich kenne mich aber nicht mit den Gesetzen in Amerika aus. Schon wirklich abscheulich, wenn so etwas überhaupt als Dokumentation bezeichnet werden darf.


    Nur glauben die Leute das dann wirklich? Die, die Michael eh für schuldig halten, natürlich. Aber ich glaube kaum, dass sich der große Rest durch so eine offensichtlich reißerische Doku und Geldmacherei beeinflussen lässt. Bei so manchem wird es aber mit Sicherheit neue Zweifel sähen...

    Dann richte deine Beschwerde an Sony Music Deutschland. ;) An zu wenig Werbung liegt es jedenfalls nicht, meiner Meinung nach.

    Eine Beschwerde war das nie;) Nur eine simple Bestandsaufnahme, dass in Deutschland offenbar nur sehr wenige das Album haben wollen. Und auch vermeintlich viel Werbung kann daran nichts ändern, dass das Album keine wirklichen Kaufanreize hat. Aber wie beschrieben, finde ich nicht weiter schlimm. Als Fans interessiert die meisten von uns ja ohnehin nur neues, unveröffentlichtes Material :)

    Und in England auf Platz 9 der Charts.

    Das macht es in Deutschland nicht besser;) Aber ich finde es auch völlig nachvollziehbar und in Ordnung, wenn ein so willkürlich zusammengewürfeltes Album mit alten und bekannten Songs nicht wirklich gekauft wird...

    Ist das dein Ernst? Ich wurde schon von mehreren Arbeitskollegen auf das Album angesprochen, weil sie Werbung im TV und in der Stadt auf Plakaten gesehen hatten.

    Ja, das meine ich ernst, sonst hätte ich es ja nicht geschrieben;-) Das Album ist bei iTunes nicht in den Top 200, bei Amazon bei den Albumverkäufen auf Platz 3495 und bei den Amazon Downloads auf Platz 783

    Liegt leider schon im Schrank.


    Hinterher habe ich mich geärgert :augroll


    Ich hätte es, wenn überhaupt, erst in ein paar Monaten kaufen sollen. Jetzt habe ich mitgeholfen, das Ding zu pushen.

    Wieso eigentlich zu pushen? Das Ding nimmt doch eh keiner wahr;) Oder täusche ich mich? Bei iTunes nicht mal in den Top 200 der Albumcharts...