Posts by mjassi

    :top


    Global Mj Disney Day! 2014, Anaheim


    ♥ The 5th Annual Global Michael Jackson Disney Day Celebration awaits you... ♥


    Join in on all the fun, excitement and loving memories this Friday, June 27th, 2014!


    Visit our Event Page: https://www.facebook.com/events/1375554649392678


    The purpose of this event is to unite people from all the corners of the globe to celebrate one of the Greatest Entertainers, Artist, and Humanitarian to have ever lived, Michael Jackson.


    All
    fans are invited to attend as we support one another, enjoy memories,
    and share in the spirit of L.O.V.E! To rejoice in the life and love of
    this man we all hold so close to our hearts. To recognize, rekindle and
    educate future generations on the magnitude of his influence and
    the awe inspiring genius that is Michael Joseph Jackson.


    What better a place to celebrate such a remarkable and ~*Magical*~ figure than the "Happiest Place on Earth", Disneyland!


    Michael adored
    Disneyland Parks and Disneyland adored him. So much so that in 1986
    Michael Jackson partnered up with Disney for a feature film attraction
    to be produced by George Lucas, Directed by Francis Ford Coppola and
    staring Michael Jackson and Angelica Houston. Creating what was at the
    time of its production, the most expensive movie (per minute) ever
    made, Captain EO!


    Let's spread
    Michael's message of love to the world by wearing your best Michael
    Jackson t-shirts, buttons, hats, and/or anything else you may have. The
    more Michael Jackson associated items in the park the greater the
    effect. Another very important goal is to keep Captain EO popular to
    persuade Disney Officials to have it in the theme park on a permanent
    basis.


    They took Captain EO away once, we can't let that happen again. Whatever you felt about Michael or still feel, it is up to "US" the fans, family and friends to keep his memory alive. By our celebrating his life we send a clear message to the world that Michael Jackson is not going away because he physically is no longer with us, OUR Peter Pan/Captain Eo/King of POP will forever live on through us!



    UPDATE:


    Well great News!. I have just got off the phone to Disneyland. Captain
    EO will definitely still be playing at Disneyland during Michael Week in
    June 2014. I have been asked to relay the message, from Disneyland, "to
    come along and enjoy the show and the day, and that there are no plans
    by Disneyland California, to stop showing Captain EO at this stage".


    Friday, June 27th, 2014 · 9:00am - 11:00pm


    http://globalmjdisneyday.net/ (coole pics aus den Vorjahren)


    Warum ist das soweit weg...... :boah

    :top „Xscape“: So kann man Michael Jackson modernisieren
    „Xscape“, das zweite posthume Album von Michael Jackson, ist gar nicht schlecht.


    20.05.2014 | 17:01 |
    Von Samir H. Köck

    (Die Presse)


    Der Tod mag von vielem
    erlösen, vom Geldverdienen nicht. Das gilt zumindest in der Beletage der
    Popmusik. Ob Elvis Presley oder Amy Winehouse, Jimi Hendrix oder 2Pac:
    Die posthume Existenz wird oft noch gnadenloser als das reale Leben der
    Musiker zur Geldmaschine getrimmt. Von manchen Künstlern wurde post
    mortem mehr veröffentlicht als zu Lebzeiten.


    Bei Michael Jackson
    ging es da bisher vergleichsweise dezent zu: „Xscape“ ist erst das
    zweite posthume Album.
    Diese Zurückhaltung hat mehrere Ursachen. Die
    wichtigste: Niemand wird von pekuniären Zwängen getrieben. Bereits im
    Juni 2010, ein Jahr nach seinem Tod, wurde mit Jacksons Nachlass eine
    Milliarde Dollar lukriert. Das war schon mehr, als jeder andere Künstler
    nach seinem Ableben umgesetzt hat. 2013 machte Jackson mit 160
    Millionen Dollar mehr Umsatz als die erfolgreichste lebende Künstlerin,
    Madonna, die „bloß“ auf 125 Millionen kam.
    Umso mehr liegt dem
    Rechtsnachfolger, dem Michael Jackson Estate, daran, den Mythos des
    gottgleichen Demiurgen zu behüten. Das führte dazu, dass bisher nur enge
    musikalische Vertraute Jacksons Zugang zu dessen Archiv erhielten. Bei
    „Michael“, dem ersten posthumen Opus, erschienen im Dezember 2010, war
    das v. a. der Produzent Teddy Riley: Mit dem unnachahmlich groovenden
    „Hollywood Tonight“ hob er damals ein Juwel.


    Bei „Xscape“ zog nun
    Antonio L. A. Reid, Musikproduzent und Geschäftsführer von Epic
    Records, die Register. Ihn attackierte Patrick Carney, der Schlagzeuger
    des Retro-Bluesduos The Black Keys, der auch gern über Justin Bieber
    lästert, schon vor Erscheinen des Albums: Es sei „fucking bullshit“ und
    nur deshalb gemacht worden, weil Reid ein neues Boot brauchen würde.


    Doch
    andere Motive dürften weit wichtiger gewesen sein. „Wir sind in erster
    Linie Fans“, sagte das norwegische Produzentenduo Stargate. „Sie haben
    zuerst sogar höflich abgelehnt, als ich sie gebeten habe, mitzumachen“,
    erzählt Reid. Selbst Beat-Experte Timbaland, der den Mund gern
    vollnimmt, nahm sich bewusst zurück: „I was not oversteppin' the
    boundaries. I had to dig into a place deeper than music.“ So passte er
    seine zuweilen ziemlich abstrakten Beats ganz den Erfordernissen von
    Jacksons Stimme an.


    Ein Song mit Paul Anka
    Die Auswahl der Tracks besorgte Reid. „Es sind ausschließlich Songs,
    die Jackson mehrmals eingesungen hat“, betont er, „Songs, die er
    zweifelsohne gern mochte.“
    So versammelt „Xscape“ acht entschlossen
    modernisierte Lieder aus allen Schaffensperioden seit 1983. „To
    contemporize them“, das war laut Reid die Absicht. Während eine Band wie
    The Black Keys das Heil in kunstvoll verstaubten Retrosounds findet,
    geht es heutigen R&B-Künstlern eben stets um einen
    State-of-the-Art-Sound mittels modernster Technologie. Dass ein alter
    Sound authentischer sein könnte als das, was man mit zeitgenössischer
    Technologie zusammenbringt, diese Idee ist ihnen fern.


    Einen
    Goldgriff tat Reid mit dem geschmeidigen Opener „Love Never Felt So
    Good“. Er stammt von Paul Anka, einem Entertainer, der es in seiner
    langen Karriere verstand, zur richtigen Zeit zu schweigen. In den USA
    gilt er nämlich als Komponist von „My Way“, obwohl er bloß den
    englischen Text zum Chanson von Claude François geschrieben hat. Er
    berichtigte es nie, wenn Sinatra ihn als Urheber des Klassikers nannte.
    Obwohl er sich durchaus im Licht eigener Hits wie „Diana“ sonnen konnte,
    nahm er den falschen Ruhm auch noch mit. Deshalb mochte man es einst
    nicht recht glauben, wenn er in Interviews behauptete, er habe 1983 mit
    Michael Jackson gearbeitet. Schließlich war dieser damals auf dem
    Höhepunkt seiner Schaffenskraft, Anka galt als abgehalfterter
    Las-Vegas-Veteran. Umso erstaunlicher, dass damals etwas von dieser
    Qualität entstand, was trotzdem nicht das Licht der Öffentlichkeit sah.


    Auch
    „Loving You“, ein sanft pulsierendes Outtake der „Bad“-Sessions von
    1987, ist hörenswert: Es kündet von Jacksons emotionaler Unerlöstheit
    jener Jahre. Die größte Überraschung aber ist Jacksons kantige Lesart
    von „A Horse with No Name“ aus dem Repertoire der Softrockband America.
    Das Stück kam kürzlich zu neuer Popularität, weil es in der TV-Serie
    „Breaking Bad“ der Chemielehrer Walter White auf einer rasanten
    Autofahrt durch die Wüste mitsang. Bei Jackson heißt die alte
    Hippiehymne nun „A Place with No Name“ und ist auf elegante Art zum
    rattenscharfen Funk-Floorfiller mutiert.
    :rofl


    Alle an „Xscape“
    Beteiligten beteuern übrigens treuherzig, dass der Geist Jacksons mit im
    Studio war. Die Fans werden es gern glauben. Es dürstet sie nach
    weiteren Variationen von Jacksons signifikanter Ästhetik. Da ist so ein
    „Revamping“, wie es hier mit Lässigkeit und Extravaganz passiert ist,
    eine Wohltat, die auch strengste Kritiker befrieden sollte.

    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.05.2014)


    http://diepresse.com/home/kult…cklink=%2Fhome%2Findex.do

    aber es geht halt dann musikalisch evtl um ne zeitspanne von 35-40 jahren.
    das ist dann schon sehr, sehr different, zumal er sich ja nicht nur in der hautfarbe veränderte.
    auch haare und ein paar gesichtspunkte. sein alter..
    viel arbeit für die technik-spezialisten,
    und wenn dann noch leute 'neues, frisches, innovatives' erwarten...oh mann... :umfall :D


    Um Michael gerecht zu werden, müsste es auf jeden Fall diese Zeitspanne sein. In seinen Konzerten fanden die "alten Zeiten" schließlich auch immer einen angemessenen Platz.
    Ich hoffe allerdings....wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass man sich ausreichend Zeit nimmt und keinen Schnellschuss startet (die Gunst der Stunde nutzen, ordentlich money schefffeln....... :fear


    http://mjvibe.com/News/2014/05…logram-to-tour-the-world/


    Bei diesem Artikel musste ich gerade schwer schlucken........spontaner Gedanke: Du durftest bei 10 Live-Konzerten dabei sein, DA würdest du niemals hingehen.


    erster Schreck verdaut....noch einmal nachgedacht.......einmal erleben wollen :? wahrscheinlich doch


    Was haltet ihr davon?

    Zitat aus dem Video: "Everybody loves Michael Jackson."


    Ich bin grad hin- und hergerissen mit meinen Gefühlen.........bin total stolz und happy über die Reaktionen auf das Album......


    es macht mich aber auch total nachdenklich und auch traurig, denn so lang ist es noch gar nicht her, da stieß man als Michael Jackson Fan auf Unverständnis und wurde z.T. heftigst angegangen (ich habe mich dadurch von so einigen Bekannten lieber verabschiedet) und auch Michael ging es damals nicht besser.
    Ich hätte es ihm von ganzem Herzen gewünscht diesen Enthusiasmus noch einmal zu erleben, es hätte ihm gut getan..... :sad


    MJCC

    Der Estate hat es angeblich verneint .....


    Quote

    I just talked to those from the Estate and they say this is not true.

    via facebook


    Ein Statement vom Estate wird sicherlich bald kommen.

    X-CELLENT START: On its international release day, Michael Jackson’s Xscape (Epic) has thus far hit #1 on iTunes in 49 territories, including France, Belgium, Denmark, Netherlands, Spain, Norway, Sweden, Poland, Greece, New Zealand, Hong Kong, Malaysia, Philippines, Singapore, Taiwan, Thailand and Vietnam (wonder how you say “King of Pop” in Vietnamese). The album has achieved 82 Top 5 iTunes positions, including #2s in the U.K., Germany, Italy, Finland, Portugal, Switzerland, South Africa, India and Israel, in what is an extremely fluid situation. As we’re seeing today, nearly five years after his death, MJ’s appeal remains unprecedented. (5/12a)


    http://www.hitsdailydouble.com/news/rumormill.cgi


    http://kworb.net/aww/


    :woohoo Worldwide iTunes Album Chart 2014/05/12


    Michael Jacksons Album "Xscape" hat weltweit in den iTunes Album Charts Platz 1 erreicht!! :cool

    Bei amzon gibt es noch diese Deluxe Edition als Import für 23,72€ mit


    Erscheinungsdatum 19.5.
    Asin: BOOJEPT4VS (andere Nummer als Soft Pack, bzw. bereits erhältliche Version)


    Weiß jemand etwas über diese Version? Kauf lohnenswert?

    Viel besser als auf dem Album :top


    Estate bitte nicht mehr in den songs rumwurschteln.....das darf :sad nur Michael......


    ich mag die leakerei ja eigentlich nicht, aber nach drei songs kribbeln meine Finger.....;D......ich will jetzt gerne mehr.....:ja......z.B. "Can't get your weight off me"...........:weg

    Eigentlich bin ich heute traurig...:sad....Michael fehlt.....


    jetzt habe ich mir das Video angesehen und du, Michael hast es wieder geschafft......:)......du zauberst mir mein Lächeln zurück.....thx Michael


    [ame='https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GFGIB04tyG0#t=42']

    [/ame]

    [ame='https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kEkii12MYt8#t=44']

    [/ame]



    [ame='https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dmy2kyPVnrM#t=122']

    [/ame]



    Auch daran muss ich heute denken........it was incredible.....thx...... :heart :snief