Posts by InLoveAndWar

    Das ist auch meine Sorge. Dass sie wieder zurück geht zu dieser Saubande, man ihr vielleicht (aber auch nur vielleicht) ein bisschen Zeit zum atmen gibt und dann geht die ganze Scheiße wieder von vorne los. Ich glaube nicht, dass Paris' plötzliche Flucht zu Debbie's Ranch in den letzten Wochen von Ungefähr kam. Aber ich denke, da war es schon zu spät.


    Was mich am meisten ankotzt ist, dass an anderer Stelle diskutiert wird ob Paris denn nun im AEG-Prozess aussagen wird. Also das wird wohl von den Anwälten beider Parteien debattiert. Und da kommt mir das Frühstück echt wieder hoch! Da ist ein 15-jähriges Mädchen, das gerade einen Selbstmordversuch begangen hat und die debattieren darüber, dass man ja sehen müsse, ob man Paris noch in den Zeugenstand holt? Die sind irre da drüben. Allesamt sind die irre!


    Gott Michael, wenn du nur noch da wärst...:(
    Ich weiß, es ist eigentlich sinnlos sowas zu schreiben, denn er kommt ja nunmal nicht wieder. Aber gerade in solchen Situationen kann ich persönlich mir einfach nicht helfen.
    Da würde ich mir manchmal fast wünschen, er hätte seinen Tod doch nur vorgetäuscht und käme jetzt zurück um denen allen volle Möhre eins auf den Deckel zu geben. Aber da ist eben der Wunsch der Vater des Gedanken. Das ist einfach grausam. :(

    Was soll man dazu noch sagen?
    Ich habe es zuerst für eine Ente gehalten und war dann umso schockierter als ich erfahren habe, dass es eben keine ist. Ich habe immer gesagt, dass dieser Clan den Kindern nicht gut tut. Dass allerdings mal so ein tragischer Beweis dafür geliefert wird, damit hätte ich auch nicht gerechnet. Man kann nur hoffen, dass jetzt irgendwer diesen Hilfeschrei wirklich versteht und diesem Mädchen hilft, denn ansonsten wird sie es irgendwann wieder versuchen. Und dann vielleicht mit Erfolg, was ich mir gar nicht ausmalen mag.


    Wobei ich sagen muss, dass man sicherlich nicht nur der Familie, sondern auch all den Arschgeigen auf Twitter, den Medien und Wade Robson zu ihrer Meisterleistung gratulieren muss. Alle zusammen haben sie es geschafft ein 15-jähriges Mädchen ins Krankenhaus zu bringen. Sind die alle toll!

    Was mich persönlich wesentlich mehr anwidert als Stacy Brown (wobei der mich schon extrem anwidert!!) ist, dass Rebbie sich offensichtlich hervorragend mit ihm versteht. Er sagt ja, sie ist sich seiner Sicht auf Michael absolut bewusst. Wie kann man dann noch mit so einem Menschen befreundet sein? Also wenn das meine Schwester wäre, von der er so schreiben würde, dann würde ich ihm einen Tritt in den Arsch verpassen, dass er ohne Rakete bis zum Mars kommt!


    Aber die Familie Jackson hatte ja schon immer eine sehr sonderbare Vorstellung von Liebe und Familienzusammenhalt. LaToya umarmt Guitirez oder wie der sich schreibt, Rebbie ist ganz dicke mit Stacy Brown und als nächstes gibt es dann Kaffekränzchen mit Tom Sneddon und Diane Dimond. Was läuft falsch bei denen? Glauben die heimlich doch, dass Michael sich an Kindern vergangen hat und halten deswegen an diesen Freundschaften fest, oder sind die einfach nur so von Grund auf scheiße, dass die nicht merken, was für ein Verrat das an Michael ist?


    Bei den Jacksons könnte ich wirklich dauerkotzen.

    Er ist nicht der Einzige, der Michael verteidigt und weiterhin verteidigen wird. Glücklicherweise gibt es mittlerweile ein paar Leute mehr, die dazu bereit sind. Und es gibt die Fans. Wade ist der Ankläger. Er muss erstmal Michaels Schuld beweisen. Zwar sind Zivilklagen nicht ganz so beweislastig, aber dennoch. Hoffentlich fällt er mit diesem Scheiß so dermaßen auf die Schnauze, dass er nicht mehr hoch kommt.
    Für seinen Sohn tut es mir leid. Der Kleine kann ja nun nichts dafür, dass sein Vater ein feiges, geldgeiles Arschloch ist. Aber Wade wünsche ich momentan alles Schlechte der Welt an den Hals. Und wenn ich dafür irgendwann in der Hölle brate...das wärs mir auch wert!

    Ja...alle zehn Jahre ein neuer Idiot und alle zehn Jahre werden die Vorwürfe dämlicher (und das wo ich dachte, dämlicher als bei den Arvizos geht es kaum noch). 2023 wird dann garantiert interessant. Vermutlich ist Michael da dann von den Toten auferstanden um ein Kind zu missbrauchen, oder so. :verwirrt


    Ich sag dir, warum die das Maul nicht aufmachen. Vermutlich, weil es sie gar nicht gibt!
    Solche angeblichen Opfer gab es schon bei den anderen Vorwürfen und nie tauchte auch nur eines dieser Opfer in der Öffentlichkeit auf. Das ist in meinen Augen nur wieder ein Versuch von ein paar Idioten, Michael als Schuldigen dastehen zu lassen. Denn wenn da doch noch andere ehemalige Opfer sind, dann muss doch was dran sein.


    Das sind die selben, schmierigen, widerlichen Tricks, die schon 1993 und 2005 zum Einsatz kamen.

    Da hat er vermutlich auch noch kein Geld gebraucht!
    Ich hoffe, seine dreckigen Lügen bleiben ihm im Hals stecken. Es ist erschreckend, wie sehr man sich in einem Menschen täuschen kann. Noch vor ein paar Tagen hätte ich Wade als einen der wenigen, echten Freunde von Michael bezeichnet und nun das. Aber wirklich echte Freunde hatte Michael wohl einfach nicht. Und da wundern sich manche Menschen, warum Michael keinem vertraut hat und "paranoid" war. Bei seinem Leben wäre ich das auch geworden, denn es beweist sich ja immer wieder, dass er offensichtlich wirklich keinem so richtig vertrauen konnte. Oder zumindest kaum jemandem. Es tut mir so leid für ihn. Womit hat er das nur verdient? Alles was er immer wollte, war Kindern helfen und den Menschen eine Möglichkeit geben, durch seine Musik ihre Sorgen für eine Weile zu vergessen. Und was bekam (und bekommt) er dafür? Sowas! So eine Scheiße kann sich echt nur das Leben ausdenken.

    Ich habe eigentlich gedacht, nach all den Jahren kann mich nichts mehr schocken. Aber als dann diese Nachricht gelesen habe, hat es mich doch beinah noch mal aus den Schuhen gehauen.


    Wie kann ein Mensch nur so tief sinken? 20 Jahre lang verteidigt er Michael vor allem und jedem, lässt sich vor Gericht sogar in die Mangel nehmen und bleibt dennoch auf Michaels Seite und jetzt auf einmal fällt ihm ein, dass er doch sieben Jahre lang missbraucht worden ist?


    So ein mieses Arschloch.

    Wollte schon sagen. :D
    Es ist noch nicht März. Da kann noch viel passieren. Und wenn schon im Rest Deutschland kein Mensch sie sehen will...ach halt nee...ist ja wegen dem Album...sorry...ich vergaß.


    Also noch mal...
    Wenn das Album schon bei den anderen Terminen nicht fertig ist, dann müssen die Münchner auch noch zittern.


    Ich glaube allerdings nicht, dass da so viele zittern werden. :D

    Nein sowas aber auch! :D
    Diese logistischen Probleme ziehen sich aber wad hin. Und München ist die einzige deutsche Stadt, die NOCH nicht davon betroffen ist *g*.


    Wäre ich gemein, dann würde ich jetzt glatt behaupten, dass die Deutschen sie einfach nicht sehen wollen. :D Aber ich bin ja nicht so...nein...das liegt alles am Album! :D

    Wow, seine Körpermasse ist aber erstaunlich. Also, jetzt nicht falsch verstehen. Aber bei Krebs kriegt man ja doch normalerweise Chemo...und ich hab da bisher immer nur Menschen gesehen, die extrem abgenommen haben. Darum überrascht mich das jetzt schon sehr.

    62...das ist wahrlich noch kein Alter...
    Die Beiden waren so lange verheiratet wie meine Eltern. Die haben auch 1968 geheiratet. Wenn man nach so vielen Jahren seinen geliebten Partner verliert, der auch noch "so jung" war, dann ist das furchtbar. Ich seh an meinen Eltern wie sehr der sie leiden, wenn dem Anderen was passiert. Und dann sowas? Oh Mann...


    R.I.P. Nathaniel

    Das mit Rebbie's Mann tut mir wirklich leid. Es ist nie schön wenn man einen geliebten Menschen verliert, warum auch immer und ich wünsche Rebbie und ihren Kindern jetzt ganz viel Liebe und Kraft.


    Was Paris angeht:
    Ich hab ja so meine Probleme mit "Insidern". Auch wenn es sich um die Jacksons handelt und man sich da Manches vorstellen kann (und die Insider auch nicht generell falsch liegen), dennoch bin ich da immer sehr vorsichtig. Ganz schnell gerät so eine "Insiderstory" aus den Fugen und entwickelt sich zu einem Selbstläufer, den man nicht mal mehr los wird, wenn sich aufklärt, dass es nicht stimmte.